Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Prignitzer Städte suchen weiter nach Komplizen
Lokales Prignitz Perleberg

Perleberg und Wittenberge suchen Stadtkomplizen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 09.09.2021
Zum Auftakt der Aktion präsentierten sich vor einigen Wochen die Protagonisten in der Wittenberger „Ansprech.bar“.
Zum Auftakt der Aktion präsentierten sich vor einigen Wochen die Protagonisten in der Wittenberger „Ansprech.bar“. Quelle: Jens Wegner
Anzeige
Perleberg/Wittenberge

Sie sind wahrlich nicht zu übersehen, die großen, knallgrünen Buchstaben „K“ in Wittenberge auf dem Paul-Lincke-Platz und in Perleberg auf dem Marktplatz vor dem Roland. Aber was bedeuten diese Zeichen, die seit gut drei Wochen Tag und Nacht daliegen? Markieren sie Landeplätze für Außerirdische, die berühmten grünen Männchen? Natürlich nicht! Vielmehr sind sie das Symbol für die Mitten beider Städte, für die sich Bürgerinnen und Bürger stark machen können.

K wie Komplizen

Der gemeinsame Beteiligungsprozess für „Meine Stadt der Zukunft“ heißt bekanntlich „Stadtkomplizen“ (MAZ berichtete). K steht also für Komplizen, wobei der mehrdeutige Begriff bewusst gewählt ist, um Aufmerksamkeit zu erregen. Die Stadtkomplizen sind im positiven Sinn an der Entwicklung der Zentren zu lebendigen Orten mit Aufenthaltsqualität beteiligt.

Workshops und Stadtrundgänge

Die ersten Beteiligungsveranstaltungen finden an diesem Samstag, 11. September, in Wittenberge, Bahnstraße 46, sowie am 18. September in Perleberg, Großer Markt 10, statt. Jeweils von 11 bis 13 Uhr treffen sich Stadtkomplizen und Interessierte zu Workshops, wo die Beobachtungen zusammengetragen und besprochen werden, die Bürger bei Ausflügen mit Hilfe sogenannter „Toolkits“ durch ihre Städte gemacht haben. Ebenfalls an den Samstagen starten um 14 Uhr Stadtrundgänge, bei denen die Eindrücke direkt vor Ort gesammelt und diskutiert werden. Interessierte können sich per E-Mail unter mail@stadt-komplizen.de anmelden oder spontan vorbeikommen.

Je mehr Beobachtungen, desto besser die Ergebnisse

Wer noch kein Toolkit hat, kann es sich noch schnell bei der Touristeninformation seiner Stadt abholen oder einfach unter https://stadt-komplizen.de/toolkit herunterladen und zum Workshop mitbringen. Wer weder zum Workshop noch zum Stadtrundgang kommen kann, sollte sein ausgefülltes Toolkit in einen der grünen Briefkästen vor den Stadtkomplizen-Treffs werfen. Je mehr Beobachtungen und Erkenntnisse einfließen, desto besser werden die Ergebnisse.

Von MAZonline

Straßenverkehr in Perleberg - Das ist der neue Blitzanhänger in der Prignitz
08.09.2021
06.09.2021