Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Rettungswagen verunglückt vor der Notaufnahme
Lokales Prignitz Perleberg Rettungswagen verunglückt vor der Notaufnahme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 30.08.2019
(Beispielfoto) Quelle: dpa
Perleberg

Direkt vor der Notaufnahme des Perleberger Krankenhauses ist am Donnerstag ein Rettungswagen verunglückt. In dem Krankenwagen saßen der 41 Jahre alte Fahrer, eine 30 Jahre alte Rettungsassistentin, der Notarzt sowie ein Patient, als das Auto gegen 17.40 Uhr die Zufahrt zur Notaufnahme befuhr.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei soll der Transportwagen kurz vor dem Eingang gestoppt haben und sei danach die angrenzende Böschung heruntergerutscht und mit einem Metallcontainer zusammengestoßen.

Feuerwehr musste den Patienten aus dem Rettungswagen retten

Der Fahrer, die Rettungsassistentin und der Notarzt konnten das Auto eigenständig und teilweise leicht verletzt verlasse. Den Patienten musste die freiwillige Feuerwehr aus dem Rettungswagen befreien. Durch den Unfall zusätzlich verletzt wurde dieser nach bisherigem Stand aber nicht.

Der Fahrer des Rettungswagens erlitt einen Schock und wurde im Krankenhaus behandelt. Der Rettungswagen musste geborgen werden. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit etwa 50 000 Euro.

Von MAZ-online

Mehrmals soll es laut geknallt haben, dann stand ein Haus in der Ravenslandstraße von Perleberg in Flammen. Mit einem Großaufgebot rückten Wehren aus der Umgebung dem Feuer zu Leibe.

30.08.2019

Während am Königsgrab von Seddin die zweite Grabungswoche zuende geht, hat sich einige Kilometer weiter im Rathaus von Groß Pankow der Hauptausschuss Gedanken gemacht, wie man das archäologische Highlight besser bekannt machen kann. Die Verwaltung soll Impulse geben.

30.08.2019

Der Perleberger Museumsvortrag von Immo Heske machte es am Mittwoch deutlich: Archäologen sind bei ihren Ausgrabungen am Seddiner „Königsgrab“ vermutlich einer Sensation auf der Spur.

29.08.2019