Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Sprühoffensive gegen den Eichenprozessionsspinner in der Prignitz
Lokales Prignitz Perleberg Sprühoffensive gegen den Eichenprozessionsspinner in der Prignitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 29.04.2019
Hubschrauber vor dem Einsatz bei der Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners. Quelle: Bernd Atzenroth
Perleberg

Der Eihcneprozessionsspinner wird auch in diesem Jahr wieder großflächig im Landkreis Prignitz bekämpft. Die betroffenen Kommunen Amt Putlitz-Berge, Gemeinde Gumtow, Gemeinde Plattenburg, Gemeinde Karstädt, Gemeinde Groß Pankow, Stadt Perleberg, Stadt Pritzwalk, Stadt Wittenberge, Amt Bad Wilsnack/Weisen und Amt Lenzen-Elbtalaue sowie die Kreisstraßenmeisterei werden in Kürze aktiv werden.

Entscheidend für den Start der Arbeiten sind die Entwicklung der Raupen und der Austrieb der Eichen. Nach jetziger Einschätzung könnte der Einsatz ab 6. Mai beginnen. Die derzeitige Trockenheit verzögert allerdings die Blattentwicklung der Eichen, sollte es in den nächsten Tagen nicht regnen, ist es möglicherweise günstiger, erst ab 13. Mai zu sprühen.

Gemeinden haben betroffene Gebiete benannt

Die Landkreisverwaltung wird den Einsatz des Bekämpfungsmittels Dipel ES/Foray ES in den Kommunen koordinieren. Insgesamt sollen im Mai auf circa 400 Hektar Flächen und Bäume behandelt werden. Das entspricht in etwa der Größenordnung des vergangenen Jahres. Das Sprühen des Biozids erfolgt sowohl vom Boden aus (circa 170 Hektar) als auch aus der Luft (circa 230 Hektar). Die für die Bekämpfung in ökologischen Schutzgebieten erforderlichen naturschutzrechtlichen Befreiungen werden durch die untere Naturschutzbehörde kurzfristig erteilt.

Welche Flächen zur Behandlung vorgesehen sind, ergibt sich aus den Recherchen der Kommunen. Informationen dazu sind ab Freitag, 3. Mai, auf der Internetseite der Landkreisverwaltung unter www.landkreis-prignitz.de unter dem Button Aktuelles/Eichenprozessionsspinner beziehungsweise „Geoportal“ einsehbar.

Vorsicht in den Sprühgebieten

Die Sprühaktion vom Boden aus und aus der Luft wird in Abhängigkeit von der Wetterlage beginnen und etwa drei bis vier Tage dauern. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben, heißt es in einer Mitteilung der Landkreisverwaltung.

Sabine Kramer, zweite Beigeordnete des Landrats, verweist darauf, dass sowohl bei der Luft- als auch bei der Bodenbekämpfung ein Betretungs- und Befahrungsverbot während der Ausbringung und in der Zeit bis zur Abtrocknung des Biozids einzuhalten ist. Die betroffenen Abschnitte werden dementsprechend vorübergehend gesperrt.

Auskünfte geben die Ordnungsämter der Städte, Ämter und Gemeinden.

Von MAZ-online

Am 1. Mai geht es wieder los, dann startet mit dem Hainholzbad in Pritzwalk das erste Freibad in der Prignitz in die Saison. Mitte Mai öffnen Karstädt und Perleberg die Türen, im Juni folgt Putlitz.

02.05.2019

Zu ihrem 150. Geburtstag veranstaltet die Feuerwehr in Perleberg am Samstag von 10 bis 16 Uhr ein Spiel- und Bewegungsfest auf dem Jahnsportplatz. Gleichzeitig findet Ausscheid der Jugendfeuerwehren statt.

02.05.2019

Es war laut und staubig, doch wie jedes Jahr sehenswert. Das Traktor Treffen in Perleberg bot am Wochenende interessante Einblicke zu historischen Fahrzeugen bis hin zur heutigen Technik.

30.04.2019