Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Straßensanierungen: Plattenburg hofft auf Fördermittel
Lokales Prignitz Perleberg Straßensanierungen: Plattenburg hofft auf Fördermittel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 28.10.2019
In Glöwen, der „Hauptstadt“ der Gemeinde Plattenburg, gibt es in mehreren Nebenstraßen Sanierungsbedarf. Quelle: Stephanie Fedders
Krampfer

Ungeachtet der Diskussion, ob sich die Gemeinde Plattenburg für die Radwegsanierung zwischen Kletzke und der Plattenburg entscheidet, hat sich der Ausschuss für Bau und Planung mit weiteren anstehenden Aufgaben im Bereich Infrastruktur beschäftigt. Die Verwaltung hat dafür eine Prioritätenliste erarbeitet.

31 Projekte stehen auf der Plattenburger Prioritätenliste

31 Vorhaben finden sich in der Übersicht. Alle haben nach einer Vor-Ort-Besichtigung eine Note für den aktuellen Zustand bekommen, manche sind bereits mit Kosten und der angedachten Ausbauart durch die Verwaltung untersetzt worden.

Drei Projekte sollen vorrangig in Angriff genommen werden: Die Verbindung zwischen Söllenthin und Zichtow, für den rund 63 000 Euro veranschlagt sind. Dann der Friedhofsweg in Groß Leppin (57 000 Euro) und der Weg in Uenze vor der Kirche (72 000 Euro).

Für kommendes Jahr ist zudem die Sanierung der Straße zwischen Söllenthin und Netzow geplant. Dafür hat die Verwaltung Fördermittel beantragt. „Die Eingangsbestätigung ist eingetroffen“, berichtete Bauamtsleiter Martin Nagel. Damit soll ein Großteil der Kosten in Höhe von rund 719 000 Euro finanziert werden. Für die Gemeinde bliebe ein Eigenanteil in Höhe von rund 180 000 Euro.

Verwaltung hofft für Wegebau auf Fördermittel

Für zwei weitere Vorhaben sollen ebenfalls Fördermittelanträge gestellt werden. Das betrifft den Ausbau der Straße am Waldeck in Glöwen und den Gehweg in Söllenthin – beide erhielten für ihren jetzigen Zustand die Note fünf.

Ungeachtet der Straßen und Wege in der Gemeinde bereitete Martin Nagel die Ausschussmitglieder auf weitere Projekte vor, die im Rahmen von Instandhaltungsmaßnahmen den Haushalt der Gemeinde belasten werden.

Dazu zählen die Erneuerung von Straßenbeleuchtungen ebenso wie Brückenprüfungen oder der Baumschnitt in Uenze, wo die Linden regelmäßig gekürzt werden müssen. Konkret untersetzt sind die Kosten für die Erstellung von Bauplänen (50 000 Euro) und die Oberflächenbehandlung von Straßen in Kleinow und Rambow (48 000 Euro).

Rathaus in Kletzke braucht eine neue Heizung

Auch in Dorf- und Gemeinschaftshäuser soll Geld fließen. So ist in Viesecke der Einbau neuer Toiletten vorgesehen und in Krampfer sowie in Söllenthin die Installation neuer Heizungen. Letzteres gilt auch für das Verwaltungsgebäude in Kletzke, auch hier muss die Heizung erneuert werden.

Nach der Vorstellung der Prioritätenliste und den notwendigen Instandhaltungsmaßnahmen im Fachausschuss wünscht sich die Verwaltung jetzt ein positives Votum der Gemeindevertreter. Im Dezember soll die Runde das nächste Mal tagen.

Von Stephanie Fedders

Im Rennen um die Auszubildenden von morgen müssen sich die Betriebe einiges einfallen lassen. Wer auf der Berufsbildungsmesse Go in Perleberg Aufmerksamkeit bekommen wollte, brachte moderne Technik ins Spiel.

27.10.2019

Am 13. November konstituiert sich die Regionalversammlung Prignitz-Oberhavel. Hartmut Lossin wird den Landkreis als einer von acht Kreistagsmitgliedern vertreten. Er nimmt seine Kollegen in die Pflicht, damit die Prignitz mit einer Stimme spricht.

25.10.2019

Zwei Männer haben am Mittwoch in Perleberg einen 30-Jährigen mit einer Schreckschusspistole bedroht. Sie forderten Geld.

24.10.2019