Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Tradition neu aufgelebt
Lokales Prignitz Perleberg Tradition neu aufgelebt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:20 27.05.2018
Die Tradition ist zurück: Robert Wüst, Annett Jura und Ingo Schlender enthüllten die neue alte Uhr an der VR-Bank in Perleberg. Quelle: Marcus J. Pfeiffer
Anzeige
Perleberg

Auf dem Handy, am Armgelenk oder im Auto: Die Uhrzeit findet man fast überall. „Die Zeit spielt immer eine wichtigere Rolle“, meint Ingo Schlender vom Vorstand der Volks- und Raiffeisenbank Prignitz.

Anlässlich des 200. Jahrestages des Namensgebers Friedrich Wilhelm Raiffeisen führt die Bank in ihrer Geschäftsstelle auf dem Perleberger Schuhmarkt eine alte Tradition fort.

Anzeige
Die neue alte Uhr über den Eingang der Bankfiliale. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Eine analoge Uhr ziert seit Donnerstag nun wieder den Eingang. „Wir wurden oft daraufhin angesprochen. Schon früher hingen dort Zunftzeichen, Fahnen und eine Uhr“, so Schlender. Auf alten Karten und Bildern ist die damalige Uhr zu sehen.

Im Zuge der Fassadenerneuerung im letzten Jahr fasste man den Entschluss, eine neue Uhr anfertigen zu lassen. Zwar sei sie nicht viereckig und hat auch ein anderes Ziffernblatt, ist aber eine bedeutende Tradition der Stadt.

Neue Herausforderung für den Handwerker

Das Gebäude ist ein historischer Ort, auch als Bank seit mehr als 80 Jahren. Ganz nach dem Grundgedanken, auch kleine und mittelständische Handwerksbetriebe zu unterstützen, erhielt Metallbauer Robert Wüst aus Pritzwalk den Auftrag für die Umrahmung. Nach historischer Anlehnung entstand eine völlig neue Uhr.

Handwerker Robert Wüst aus Pritzwalk enthüllt sein Werk. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

„Etwa 16 bis 20 Arbeitsstunden reine Handarbeit stecken darin“, so Wüst. Eine standardisierte Grundlage gab es nicht. Die Arbeiten begannen grundlegend und waren auch für den erfahrene Handwerker eine ganz spannende und seltene Herausforderung und Erfahrung. „Solch einen speziellen Auftrag haben wir selten, auch wenn wir häufiger auf Kirchtürmen unterwegs sind.“

Ziel der Bank war es, die Bürger und das Handwerk mit einem Projekt zusammenzubringen und alte Traditionen wieder aufleben zu lassen. Die Moderne und das Historische sind dabei nahezu perfekt vereint. Und bei einer Autofahrt oder einem Spaziergang über den Schuhmarkt in Perleberg kann man nun wieder die aktuelle Uhrzeit am historischen Gebäude ablesen.

Von Marcus J. Pfeiffer