Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Trafostationen in Perleberg mit bunten Motiven
Lokales Prignitz Perleberg Trafostationen in Perleberg mit bunten Motiven
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 29.07.2019
Die Graffiti-Künstler Christian Hipp (l.) und Byron König (r.) von artefx aus Potsdam haben sieben Trafostationen in Perleberg mit passenden Motiven verschönert - wie hier in der Waldsiedlung. Quelle: Marcus J. Pfeiffer
Perleberg

In der Waldsiedlung gibt es den Tierpark, am Jahnsportplatz viele Fußballerbeine und an der alten Post die Stadtmauer. Die Trafostationen des Prignitzer Energie- und Wasserversorgungsunternehmen machen Perleberg ab sofort bunter.

Mit viel Ideenreichtum, künstlerischem Talent und Graffiti-Farbe entstanden passend zur Umgebung verschiedene Motive an den sieben Standorten – Waldsiedlung, Lindenstraße, Autohaus Müller, Kartoffellagerhalle, Post, Heinrich-Heine-Straße und Scheunenplatz.

Farbe wird lange halten

16.000 Euro kostete das Vorhaben, das am Montag zum Abschluss kam. „Die Acrylfarben werden in den nächsten zehn bis 15 Jahren kaum ausbleichen“, versichert Christian Hipp von artefx aus Potsdam, der mit seinem Team in weniger als einem Monat alle sieben Trafohäuschen besprühte.

Das neue Aussehen entstand im Zuge der routinemäßigen Instandsetzung der Stationen. „Sie waren echt nicht mehr schön“, sagt Bürgermeisterin Annett Jura. Nun können sich alle Perleberger und Gäste daran erfreuen.

Hemmschwelle für Vandalismus

„Es sind auch schöne Fotomotive“, so die Bürgermeisterin. Die ersten Fotos der bunten Häuschen kursieren bereits in den Sozialen Netzwerken. Die erste Trafostation in der Sophienstraße bekam schon vier Jahren ein neues schöneres Aussehen.

Weitere sollen folgen, bestätigt Holger Lossin, Geschäftsführer der PVU. Bei weiteren Instandsetzungen an anderen Standorten werde man das in die Planung mit einbeziehen, verspricht er. Das bunte Motiv sei laut den Künstlern gleichzeitig eine höhere Hemmschwelle für Vandalismus.

Lesen Sie zum Thema auch diesen Artikel:

Wie eine Kuh die Welt verändert

Von Marcus J. Pfeiffer

Stimmgewalten auf der Bühne: Zum Abschluss der elften Lotte Lehmann Akademie kamen die Teilnehmer am Samstag erstmals ins Modemuseum nach Meyenburg. Schon am Freitag gab es das Gran Finale in Perleberg.

28.07.2019

Die neue Ausstellung „Vor allem eins: Dir selbst sei treu“ beschäftigt sich im Perleberger Judenhof mit dem Leben und der Arbeit der israeilischen Schauspielerin und Friedensaktivistin Channa Maron.

28.07.2019

In der Jugendbauhüttte in Heiligengrabe wird ein seltenes Stück Prignitzer Geschichte restauriert: Ein Leichenwagen aus dem 19. Jahrhundert. Das Gefährt ist sehr gut erhalten und soll das Pfarrmuseum Blüthen bereichern.

26.07.2019