Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg U 18-Wahl: Kinder geben Stimme für Europa ab
Lokales Prignitz Perleberg U 18-Wahl: Kinder geben Stimme für Europa ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 20.05.2019
Allgemein, unmittelbar, frei und geheim ist auch die U18-Wahl - die Stimmzettel werden in einer Wahlkabine ausgefüllt. Quelle: Marcus J. Pfeiffer
Perleberg

Wählen wie die Großen konnten am Freitag in Perleberg alle Kinder und Jugendlichen, die für die Europawahl am 26. Mai noch zu jung sind. Die bundesweite U 18-Wahl machte das möglich. 41 Parteien standen zur Wahl, genau die gleichen wie in neun Tagen.

Die Organisatoren wollen den Kindern und Jugendlichen zeigen, wie das mit der Wahl überhaupt funktioniert. „Die Ergebnisse sind nicht entscheidend“, erzählt die Mitorganisatorin Franziska Mäker. Der Kreisjugendring hatte die Aktion in die Rolandstadt geholt.

Rund 80 Teilnehmer erwarteten die Organisatoren zu den Fachvorträgen - alle die vorbeikommen können freiwillig mitmachen. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Unterstützt von der Gruppe „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ des Gottfried-Arnold-Gymnasiums, dem evangelischen Migrationsdienst, der Stephanus Stiftung und der Stadt, war das Wahllokal von 10 bis 14 Uhr im Freizeitzentrum geöffnet – eins von nur zweien im ganzen Landkreis.

Mit der Aktion wollen die Initiatoren bei den Kindern und Jugendlichen das Interesse für Politik und demokratische Prozesse wecken sowie auf deren Interessen aufmerksam machen und bei den Parteien die Bereitschaft wecken, sich für junge Menschen einzusetzen.

Ergebnisse am Abend einsehbar

Mit einem Vortrag stieg Franziska Mäker in das Thema ein. Vor rund 80 Schülern der Schule an der Stepenitz und der Rolandgrundschule stellte sie die Ziele der zur Wahl stehenden Parteien vor.

„Wir haben viel davon erfahren, was die Parteien wollen und was nicht“, erzählt die Schülerin Patricia Mackel. Für sie ist die Europawahl eine wichtige Sache um seinen Standpunkt zu bekräftigen. „Jede Stimme zählt. Ganz Europa hat die Chance, die eigene Zukunft mitzugestalten.“

Unterstützt wird die U18-Wahl von der Aktionsgruppe "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" des Gymnasiums in Perleberg. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Ohne Grenzkontrollen zu reisen, ein Schüleraustausch in andere Länder und europaweite Förderungen für Bauarbeiten: All das würde es ohne die Europäische Union nicht geben, nennt Franziska Mäker Beispiee.

Am Abend werden die Ergebnisse der U18-Wahl dann auf der Internetseite unter www.u18.org veröffentlicht. Stimmberechtigt war jedes Kind und jeder Jugendliche unter 18 Jahren – ohne Mindestalter und egal welcher Staatsangehörigkeit – in ganz Deutschland.

Kommunalwahl-Check für die Prignitz

Zugleich gibt es auf der Internetseite der Stadt Perleberg unter dem Reiter „Wahlen 2019“ Parteiansichten zu zwölf Fragen von Kindern und Jugendlichen. Da geht es unter anderem um Kinder- und Jugendarmut, Klimaschutz und Digitalisierung.

Der Kreisjugendring hat auch einen Kommunalwahl-Check auf die Beine gestellt, in dem die Mitglieder gemeinsam Fragen formulierten und an die Prignitzer Parteiverbände schickten. „Leider haben nur drei Parteien darauf geantwortet“, so die Geschäftsführerin Jessika Muhs. Eine Teilnahme ist unter www.machs-ab-16.de möglich.

Von Marcus J. Pfeiffer

Frank Riedel hielt auf der Jahrestagung des Deutschen Museumsbundes einen Vortrag über das Projekt „Lernorte Prignitzer Museen“. Der Vorsitzende des Förderkreises Prignitzer Museen bekam eine große Resonanz.

20.05.2019

In Perleberg fiel um 10 Uhr der Startschuss zur zweiten Etappe der Tour de Prignitz. 835 Radler sind mit dabei. Es geht nach Wittenberge und Bad Wilsnack. Ziel ist am Nachmittag der Ausgangsort.

20.05.2019

Die Radler unternehmen auf der zweiten Etappe von Perleberg aus einen Ausflug an die Elbe und durch die flache Westprignitz. Hier Details zur Etappe.

20.05.2019