Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Verhaltenes Interesse am Bürgerhaushalt Perleberg
Lokales Prignitz Perleberg Verhaltenes Interesse am Bürgerhaushalt Perleberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:27 10.01.2020
Hier gibt es Tipps zum Bürgerhaushalt, in der Stadtinformation. Quelle: Fedders
Perleberg

Nicht mehr lange und die erste Etappe des Perleberger Bürgerhaushaltes ist beendet. Denn nur noch bis Ende des Monats können Vorschläge eingereicht werden, die mit dem dafür bereitgestellten Geld realisiert werden sollen.

Erst sieben Vorschläge waren eingereicht

Obwohl die Einwohner der Rolandstadt schon im Herbst zur Teilnahme aufgerufen wurden, ist die bisherige Resonanz äußerst verhalten. Ordnungsamtsleiterin Katrin Schmidt hatte den Ausschuss für Soziales, Bildung, Jugend, Kultur, Sport und Tourismus auf den aktuellen Stand gebracht: gerade einmal sieben ausgefüllte Formulare waren bis Anfang dieser Woche in der Verwaltung eingegangen.

Daher appelliert Bürgermeisterin Annett Jura jetzt an ihre Perleberger, die Gelegenheit nicht verstreichen zu lassen. Es stehen ja immerhin 50 000 Euro im aktuellen Haushalt zur Verfügung – als freiwillige Aufgabe der Kommune.

„Wir können den Bürgern nur sagen, kommen sie zu uns, wir geben ihnen gerne Tipps bei der Antragstellung“, fordert Annett Jura auf und verbindet damit die Hoffnung, eventuelle Ängste vor zu viel Bürokratie zu nehmen.

Keine Angst vor dem Antrag – die Stadt hilft

„Der Antragsprozess ist formlos, nur ein Blatt ist auszufüllen“, erklärt Jura. Und dabei bietet die Verwaltung gerne ihre Hilfe an.

Unter den bisher eingereichten Ideen sind Vorschläge zur Gestaltung der Innenstadt, der Bau eines Spielplatzes in Wüsten Buchholz oder die Einrichtung von Toiletten am Vereinsgebäude der Oldtimerfreunde. Für jedes Projekt sind maximal 5000 Euro veranschlagt.

Annett Jura weist auch noch einmal darauf hin, dass die Ideengeber nicht selbst aktiv werden müssen, wenn es an die Realisierung der Vorschläge geht. „Darum kümmern wir uns.“ Es spielt auch keine Rolle, wer die Anträge einreicht. Das können Privatpersonen oder Vereine sein. Ebenso gibt es bei den Projekten viele verschiedene Ansätze. Gewollt sind beispielsweise Anregungen für kulturelle Einrichtungen, Seniorenarbeit, Vereinsaktivitäten oder Grünflächengestaltung.

Bis 31. Januar ist noch Zeit. Die Formulare liegen im Rathaus und in der Karl-Liebknecht-Straße 33 aus. Online stehen sie unter www.stadt-perleberg.de

Von Stephanie Fedders

Die Mitgliedsstädte der AG Historische Stadtkerne aus der Region zeigen in diesem Jahr bei der Aktion „Denkmal des Monats“ viele gelungene Sanierungsbeispiele. Die Umsetzung des Schwerpunktthemas fällt dagegen schwer.

10.01.2020

Um die Verkehrssituation vor den Grundschulen zu entspannen, will die Stadt Perleberg neue Haltezonen für „Eltern-Taxis“ einrichten. Die Kinder sollen die letzten Meter zu Fuß gehen. Der Kulturausschuss kann sich mit den Plänen anfreunden.

09.01.2020

Der Perleberger Kulturausschuss sieht Umweltbelange in der Stadt genug gewürdigt. Ein Antrag der Fraktion Stadtwächter/Freie Wähler, ökologische Leitlinien für die Kommunalpolitik einzuführen, stieß daher auf breite Ablehnung.

08.01.2020