Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Preddöhl im Wandel der Zeit
Lokales Prignitz Preddöhl im Wandel der Zeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 28.03.2019
Preddöhler Dorfansichten Quelle: Bernd Atzenroth
Preddöhl

700 Jahre alt wurde das zur Gemeinde Kümmernitztal (Amt Meyenburg) gehörende Dorf Preddöhl im vergangenen Jahr. Das ist auch im August gebührend gefeiert worden. Höhepunkt des Tages war der erste Auftritt der Preddöhler Theatergruppe, die eine Zeitreise durch die Geschichte des Dorfes unternahm, insbesondere die vom Ritter von Preddöhl, der dereinst mit Dietrich von Quitzow kämpfte und den Hohenzollern unterlag. Im Jahre 1318 wurde das Dorf erstmals urkundlich erwähnt. „Predule“ heißt so viel wie „vor dem Tal“. Zu dieser Zeit ist auch die alte Feldsteinkirche errichtet worden, die noch heute das Dorfbild prägt.

Steffen Sadowski, Preddöhler und Bürgermeister von Kümmernitztal, hatte zum Jubiläum eine Vielzahl von Bildern zusammengetragen, auf denen gut zu sehen ist, was sich so alles im Dorf getan hat. Etwa am Gemeindehaus, früher der Dorfkonsum, der jetzt so schick aussieht: Sadowski fand Aufnahmen aus der Zeit des Baus. Auch Kirche und Dorfstraße im Wandel der Zeit lassen sich gut dokumentieren.

Vieles ist schöner geworden, wenn auch nicht jedes Gebäude. Die Villa Maria etwa, 1931 errichtet vom Wunderheiler Paul Cornelius Buss, der damals viele Menschen nach Preddöhl lockte. Heute befindet sie sich in Privatbesitz.

Die Zeit des Wunderheilers ist zwar vorbei – dafür kommen heute Goa-Jünger zum Trance-Festival „Spiritual Healing“ an den Preddöhler Stausee.

Von Bernd Atzenroth

Die MAZ mit den besten Veranstaltungen am Wochenende vom 29. bis 31. März in der Prignitz

28.03.2019

Auf den Spuren der Kinderbuchfigur „Kleine Dott“ kann man womöglich bald das Rambower Moor durchstreifen. Studentinnen der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde haben dazu das Konzept für eine App entwickelt.

02.04.2019

Der Kreiswahlausschuss ließ auf seiner Sitzung acht Parteien oder Listen und einen Einzelbewerber zur Wahl am 26. Mai zu. Es gibt 208 Bewerber für den Prignitzer Kreistag. Davon sind 55 Frauen.

30.03.2019