Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Adventsbasteln im Jugendzentrum Nord
Lokales Prignitz Pritzwalk Adventsbasteln im Jugendzentrum Nord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 23.11.2019
Der Leiter des Jugendfreizeitzentrums, Ulrich Weltzien, begleitete die bastelnden Kinder und Jugendlichen. Quelle: Frank Pieperhoff
Pritzwalk

Kinder haben im Pritzwalker Jugendfreizeitzentrum Nord Kekse gebacken und Adventsgestecke gebastelt. Die großzügigen Spenden der MAZ-Leser bei der Sterntaleraktion im vergangenen Jahr ermöglichten diese Veranstaltung am Freitag. Zusammen mit der Stadt Pritzwalk wurden die gespendeten Gelder für soziale Maßnahmen verteilt – so unter anderem an das Jugendfreizeitzentrum Nord.

Die siebenjährige Lena-Mailin (unten) und die neunjährige Antonia waren zwei von vielen Kindern, die dieses Angebot wahrnahmen. Quelle: Frank Pieperhoff

Das Jugendzentrum war wiederholt dabei und das aus gutem Grund. Hinter jeder Sache, die gut funktioniert, stehen Menschen, die mit ihrer Persönlichkeit, Kompetenz und ihrem Engagement wirken. Das Team Heik Jähnert und Ulrich Weltzien trägt den Jugendclub von innen her. Letzterer ist der Leiter, zusammen arbeiten sie seit 1991. Sie werden regelmäßig unterstützt von Sozialarbeitern der Berlin-Brandenburgische Landjugend (BBL) und ehrenamtlichen Mitarbeitern.

Eine Zusammenarbeit unterschiedlicher Bereiche

Es ist eine gute und sinnvolle Kombination. Denn die Sozialarbeiterinnen sind vorwiegend in Pritzwalker Schulen tätig: in der Rochow-Oberschule, der Förderschule, der Jahn-Grundschule sowie im Goethe-Gymnasium.

Die Aktion wurde auch durch die Stadtverwaltung unterstützt: Heike Fuchs, Fachbereichsleiterin für Kultur, Freizeit, Tourismus, Jugend und Senioren, half den Kindern bei der Auswahl der Zierstücke.

Kakao, Kekse, Kaltporzellan und grüne Tannenzweige

Die Kinder kamen aus allen Bezirken der Stadt. Von den vier langen Tischreihen diente eine allein der riesigen Auswahl von schmückenden Dingen. Wie bei einem Buffet konnten die Kinder sich ihr Gesteck zusammenstellen. Kakao und Kekse gab es nebenan.

Es wurde gebunden, geklebt und eben gesteckt. Ein Tisch war der Arbeitsbereich Kaltporzellan – etwas weniger pieksig. Der pieksige Teil begann mit einem Haufen von Tannengrün, welches dann in ein hübsches Adventsgesteck verwandelt wurde. Das Ganze war für die Kinder kostenlos.

Mit einem Blick über den Tellerrand hinaus

Für Maria aus der Klasse 3a der Jahngrundschule war das ein Kinderspiel. Ihre Mutter und Elternsprecherin der Klasse 6a, Heike Börger, ist bereits zu dritten Mal dabei.

Die abschließende Preise des Gewinnspiels waren Freikarten für das Kino oder Zehnerkarten für das Schwimmbad. Quelle: Frank Pieperhoff

Die Sozialarbeiterin Eike Neumann moderierte die abschließende Preisverleihung. Die Kinder konnten Freikarten für das Kino und das Schwimmbad gewinnen.

Von Frank Pieperhoff

Das Pritzwalker Blumengeschäft Römer lud zu seiner beliebten Adventsausstellung ein. Aber nicht nur Kränze und Gestecke wurden feil geboten. Es gab auch einen Basar einer Jahn-Grundschulklasse.

24.11.2019

Zum dritten Mal stellen sich Ausbildungsbetriebe der Region auf der Bildungsmesse „Karriereplus“ vor. Von potenziellen Lehrstellen, Praktika und Weiterbildungen ist viel dabei – nicht nur für Schüler.

22.11.2019

In Pritzwalk befindet sich ein kleiner und attraktiver Weltladen. Seit sieben Jahren bieten ehrenamtliche Mitarbeiterinnen unter der Obhut der Kirche dort ein buntes Sortiment an.

22.11.2019