Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Peter Orloff singt in der Wallfahrtskirche
Lokales Prignitz Pritzwalk

Alt Krüssow: Peter Orloff und die Schwarzmeer-Kosaken geben Konzert am 7. August

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:19 28.07.2021
Peter Orloff – hier bei einem Konzert in Döllen.
Peter Orloff – hier bei einem Konzert in Döllen. Quelle: Julia Redepenning
Anzeige
Alt Krüssow

Peter Orloff und der Schwarzmeer-Kosaken-Chor kommen nach Alt Krüssow (Stadt Pritz­walk). Sie treten dort am Sonnabend, 7. August, um 15 Uhr sowie um 19 Uhr in der Wallfahrtskirche auf. Das Motto lautet „Das Wolgalied – total emotional!“.

Nach der bisher erfolgreichsten Tournee 2019/20 und der längsten Pause in der neueren Geschichte des Chores dürfen sich die Menschen endlich wieder auf ein solches Konzert-Erlebnis freuen. In enger Abstimmung mit dem Corona-Beauftragten des Veranstalters werde vor Ort dafür Sorge getragen, dass die derzeit erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden, damit die Zuschauer mit einem wirklich guten Gefühl diesen ­Auftritt unbeschwert genießen könnten, teilt der Veranstalter mit.

Peter Orloff Quelle: Regine Buddeke

Peter Orloff begründete einst als jüngster Sänger aller Kosakenchöre der Welt – damals gemeinsam mit Ivan Rebroff – im Schwarzmeer Kosaken-Chor seine Karriere. Aus dem kleinen Jungen mit der schon damals aufsehenerregenden Stimme wurde die Schlagerlegende Peter Orloff, der „König der Hitparaden“ mit 16 eigenen Charts-Notierungen und zahlreichen Goldenen Schallplatten – unter anderem als Sänger für „Ein Mädchen für immer“ und die ­„Königin der Nacht“.

Peter Orloff schrieb Lieder und Texte, unter anderem für Bernd Clüver und Peter Maffay, und arbeitete als Produzent. Seit 23 Jahren leitet er das einst von seinem Vater Nikolai Orloff jahrzehntelang geführte und in den 1990er Jahren wiederbegründete Ensemble.

Instrumental-Virtuosen begleiteten schon Ivan Rebroff

Die Zuschauer können sich auf ein ebenso faszinierendes wie berührendes Konzertereignis eines Ausnahme-Ensembles freuen, das in der Szene als „Orloffs Wunderchor“ mit „Stimmen so schön und groß wie Russland“ bekannt ist.

Dem Ensemble gehören auch drei der weltbesten russischen Instrumental-Virtuosen an. Sie haben Ivan Rebroff bis zu dessen Tod begleitet und sind nun dessen musikalisches Vermächtnis an seinen einstigen Weggefährten und Freund Peter Orloff.

Vom „Gefangenenchor“ bis hin zu „Leise flehen meine Lieder“

Dank seiner nahezu einzigartigen Besetzung ist der Schwarzmeer-Kosaken-Chor in der Lage, ein außergewöhnliches Programm aufzuführen mit Werken wie dem „Gefangenenchor“, „Schwanensee“, „Leise flehen meine Lieder“ und – das Paradesolo aller großen Tenöre – „Nessun dorma“.

Herzstück des Konzerts sind natürlich die schönsten Kostbarkeiten aus dem reichen Schatz der russischen Musikliteratur wie die berühmten „Abendglocken“, „Die zwölf Räuber“, „Ich bete an die Macht der Liebe“, „Stenka Rasin“, „Das einsame Glöckchen“, „Kalinka“ und – auf vielfachen Wunsch – „Das Wolgalied“.

Musikalische Reise von Moskau bis an den Baikalsee

Fernsehauftritte vor einem Millionenpublikum und zahlreiche Goldene Schallplatten und CDs unterstreichen den Ruf des Schwarzmeer Kosaken-Chores als herausragendes Ensemble.

Es ist eine musikalische Reise von Moskau bis an den Baikalsee, von Kiew bis Sankt Petersburg mit Romanzen, Geschichten und Balladen von überwältigender Ausdruckskraft, Melancholie und überschäumendem Temperament. Heldentaten, Ruhm und Größe vergangener Tage strahlen neu und rufen Sehnsüchte und Erinnerungen wach – ein Feuerwerk der Emotionen. Peter Orloff verspricht den Zuschauern einen unvergesslichen Abend.

Eintrittskarten für das Konzert sind erhältlich in Pritzwalk im Reisebüro Relax, Grünstraße 21, im Kulturhaus Pritzwalk sowie im Internet auf den gängigen Ticket-Portalen.

Von MAZonline