Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk CDU bleibt in Karstädt stärkste Kraft
Lokales Prignitz Pritzwalk CDU bleibt in Karstädt stärkste Kraft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 27.05.2019
Udo Staeck, Bürgermeister von Karstädt, weiß im Gemeindeparlament eine knappe CDU-Mehrheit hinter sich. Quelle: Bernd Atzenroth
Karstädt

In der Karstädter Gemeindevertretung wird auch nach der Kommunalwahl die CDU die bei weitem stärkste Kraft bleiben. Mit einer eigenen Mehrheit ist es aber knapp geworden: Die CDU stellt künftig neun der 18 Sitze im Gemeindeparlament. Errungen haben sie André Lüdemann, Jörg Jaeger, Siegfried Schlestein, Ingeborg Kern, Carsten Höger, Maik Hortig, Raik Wonneberger, Melitta Cencarka und Wolfgang Franzki. Zünglein an der Waage ist also CDU-Bürgermeister Udo Staeck, der dem Gremium als geborenes Mitglied auch angehört. Im vergangenen Gemeindeparlament stellte die CDU noch inklusive Staeck 13 Vertreter.

SPD auf Platz zwei vor der AfD

Zweitstärkste Kraft bliebt die SPD mit jetzt drei Sitzen. Diese gingen an Gordon Strecker, Anja Noll und Bodo Burmeister. In den vergangenen fünf Jahren hatte die SPD eine vierköpfige gemeinsame Fraktion mit FDP-Mann Ulrich Petraschek gebildet, der jetzt auch wieder in die Gemeindevertretung eingezogen ist.

Neu dabei ist nun die AfD, die zwei Sitze errungen hat, die Jean-René Adam und Claudia Bellach einnehmen werden.

Die restlichen drei Sitze haben Einzelbewerberin Nicole Niemann, Harry Rainer Uwe Brehmer (Linke) sowie Einzelbewerber Steffen Schmidt errungen. Die Linke hat dabei einen Sitz abgeben müssen.

Ungewöhnlich hohe Wahlbeteiligung

Die Wahlbeteiligung lag in der Gemeinde Karstädt mit 61,2 Prozent ungewöhnlich hoch. 3053 Menschen aus dem Gemeindegebiet gaben ihre Stimme ab.

Sie konnten auch für die einzelnen Karstädter Ortsteile die Vertretungen bestimmen. In der Kerngemeinde Karstädt dominiert nach wie vor die CDU, die sechs von acht Sitzen errang. Je einer geht dort an die SPD und die Linke. in den übrigen Ortsteilen sind weitgehend Einzelbewerber angetreten und auch gewählt worden.

Von Bernd Atzenroth

Erstmals sind die Freien Wähler Pro Prignitz stärkste Fraktion im Pritzwalker Stadtparlament. Linke und SPD folgen knapp dahinter. Neu dabei: Die „Bürgerstimme für Pritzwalk“ und die AfD.

29.05.2019

Drei gute Gründe zu feiern hatte der Pritzwalker Ortsteil Mesendorf am Wochenende: 700 Jahre Ersterwähnung, 95 Jahre Feuerwehr und die Einweihung der Gebäude an der Pollo-Station. Als Geschenk gab es einen neuen Spielplatz.

25.05.2019

Dieter Umlauf, Chef der Polizeiinspektion Prignitz, hat im Kreistag die aktuelle Kriminalstatistik vorgestellt. Vergangenes Jahr gab es weniger Verbrechen. Dafür häuften sich Beamtenbeleidigungen bei Handykontrollen.

27.05.2019