Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk CDU übernimmt erste Baumpatenschaft
Lokales Prignitz Pritzwalk CDU übernimmt erste Baumpatenschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 19.11.2019
Da steht er nun: Der Blutahorn der CDU. Bürgermeister Ronald Thiel (2. v. l.) übergibt die Urkunde. Quelle: Frank Pieperhoff
Pritzwalk

Vor langer, langer Zeit hatte ein Pritzwalker Bürger einen ungewöhnlichen Wunsch: Er wollte seinem Kind einen Baum schenken. Viele Jahre beobachtete er die Bäume auf seinem Weg zur Arbeit. Zu Fuß lief er durch einen kleinen Park und sah wie aus kleinen Bäumchen große Bäume wurden. Sie wurden stabiler und charakteristischer – und blieben stets da, wo sie schon immer standen. Nicht so sein Kind. Es wird nun 18 Jahre alt und bald das Elternhaus verlassen.

Die Möglichkeit, ihre Stadt mitzugestalten

Nein, so lange ist diese Geschichte gar nicht her. Tatsächlich wurde im vergangenen Jahr aufgrund einer privaten Initiative ein Baum für ein 18-jähriges Geburtstagskind gepflanzt. Die Pritzwalker Verwaltung beschäftigte sich mit dem ungewöhnlichen Anliegen und kam zu dem Ergebnis: Bürger sollen grundsätzlich die Möglichkeit haben, ihre Stadt mitzugestalten.

Bürgermeister Ronald Thiel poliert das Messingschild. Quelle: Frank Pieperhoff

Peter Kniesel, Leiter des Fachgebiets öffentliche Anlagen, kam dem Wunsch der Pritzwalker CDU nach, Baumpatin zu werden. Er pflanzte mittig auf die zentrale Wiese des Bürgerplatzes einen Blutahornbaum. Um diesen versammelten sich am Dienstag die CDU-Vertreter Klaus-Peter Garlin, Werner Sommer, Jörg Zeiger, Dirk Tratzki und Ulrich Runde. Bürgermeister Ronald Thiel polierte vor der Übergabe kurz das Messingschild. Dann überreichte er den Stadtverordneten die Urkunde.

Erst zwei Bankpatenschaften

So ganz ist die Idee bisher bei den Bürgern noch nicht angekommen. Nach der ersten Bankpatenschaftim Februar folgte nur noch eine weitere. Nun, neun Monate später, wurde der erste Baum gepflanzt. Die CDU möchte dies als allgemein menschlichen Impuls verstanden wissen: Etwas für die Stadt zu tun, bedeutet auch, etwas für sich selbst zu tun.

Peter Kniesel bringt das Messingschild zum Pflanzort. Quelle: Frank Pieperhoff

Laut Peter Kniesel ist eine Patenschaft schon ab zwei Euro für ein Stück Blumenwiese möglich. Jeder Pate erhält eine Urkunde. Ansprechpartnerin der Stadt ist Lisa Fröhling unter 03395/76 08 19 oder patenschaften@pritzwalk.de.

Von Frank Pieperhoff

Die Norwegische Hundekrankheit ist in aller Munde – und inzwischen auch in Deutschland angekommen. Sind auch Tiere in der Region in Gefahr? Darauf sollten Besitzer achten.

16.11.2019

Es erfordert viel Mut, als beginnender Schüler einen Text vorzutragen. Die Schüler der Klasse Flex A der Jahn Grundschule Pritzwalk hatten ihn: Sie besuchten das Seniorenzentrum Christophorus.

15.11.2019

Themistoklis Stavrakis leitet ab sofort die Klinik für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie am KMG Klinikum Pritzwalk. Der bisherige Oberarzt tritt die Nachfolge von Christian Roessing an.

15.11.2019