Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Was die Sarnower wirklich wollen
Lokales Prignitz Pritzwalk Was die Sarnower wirklich wollen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 28.11.2019
Wird Sarnow wieder ein eigenständiger Ortsteil? Der derzeitige Trend kann keine klaren Antworten geben. Quelle: Julia Redepenning
Pritzwalk

Soll das Dorf Sarnow (Stadt Pritzwalk) wieder ein eigenständiger Ortsteil werden? Das Thema ist nicht neu. Eine entsprechende Prüfung wurde bereits im September durch die CDU-Fraktion in Auftrag gegeben. Bei der Sitzung des Hauptausschusses kam es erneut zu Diskussionen – mit einem interessanten Ergebnis.

Befragungen brachten interessante Aussagen hervor

Klaus Peter Garlin (CDU) erläuterte noch einmal den Sachverhalt. Laut der Information, die er von Michael Ballenthin (CDU) erhalten hat, strebt die Mehrheit der Bewohner des Ortes wieder eine Selbstständigkeit an. „Sarnow hat sehr gute Voraussetzungen“, erklärte Garlin. Doch diese Meinung teilte an diesem Abend nicht jedes Ausschussmitglied.

Volker Kiefner, vertritt die Bürgerstimme für Pritzwalk, machte in Eigeninitiative eine kleine Umfrage – die einen ganz anderen Trend hervor brachte. „Ich habe mit ein paar Sarnowern gesprochen“, sagte er. „Mir wurde erzählt, sie wüssten überhaupt nichts von den Plänen“, fügte er hinzu. Aus diesem Grund wollte er in Erfahrung bringen, wer nun, wie es in der Vorlage beschrieben ist, die sehr große Mehrheit der Bewohner sei.

Viele unbeantwortet Fragen stellen Antrag infrage

Auf diese Frage konnte ihm Antragsteller Klaus Peter Garlin keine klare Antwort geben. „Ich kann nur das sagen, was mir von Michael Ballenthin zugetragen wurde“, verteidigte er seinen Standpunkt. Doch die erste Ausführung Kiefners blieb an diesem Abend nicht der einzige Zweifel an der Wahrhaftigkeit der CDU-Angaben. Helmut Kühn von den Freien Wählern pro Prignitz, konnte auch keine andere Stimmung einfangen. „Ich habe auch mit Leuten gesprochen“, sagte er. „Viele scheinen von der Idee überhaupt nichts zu wissen.“

Kiefner meldete sich noch einmal zu Wort: „Die Sarnower stellten auch die Frage, wenn es so kommt, wer das überhaupt machen soll.“ Diese Erkenntnisse der Ausschussmitglieder sprechen deutlich gegen den eingebrachten Vorschlag. Garlin nahm es gelassen und wiederholt: „Ich kann nur das sagen, was mir mitgeteilt wurde.“

Buchholzer wären wohl auch gefragt, wenn es zur Entscheidung käme

Ausschussvorsitzender Hartmut Winkelmann (Linke) brachte einen weiteren Stein ins Rollen. Er merkte an: „Wir wissen aktuell noch nicht einmal, wie eine eventuelle Abstimmung ablaufen könnte.“ Sarnow ist nur ein Gemeindeteil und gehört zum Ortsteil Buchholz (Stadt Pritz­walk).

Laut Fraktionsvorsitzenden Garlins könnte der Ort eigenständig existieren – mit eigenem Ortsbeirat. Eine funktionierende Feuerwehr, sehr aktive Vereine, ein Regionalvermarkter und eine Gaststätte sprechen ebenfalls dafür. „Wir müssen trotzdem wissen, ob die Buchholzer bei einer solchen Entscheidung miteinbezogen werden müssen“, betonte Winkelmann.

Stadtverordneten müssen nun weiter beraten

Die Stadt Pritzwalk hat seit der Gemeindegebietsreform zwölf Ortsteile. Damals wurde das Amt Pritzwalk-Land aufgelöst. In den vergangenen Jahren war es zum Teil sehr schwierig, die Ortsbeiräte zu bilden. Bei den Wahlen am 26. Mai konnten nur sechs der zwölf Gremien besetzt werden – Nachwahlen waren notwendig.

Das Thema „Sarnow als eigenständiger Ortsteil“ bleibt ein Rätsel. Weitere Klärungen sind nötig, um überhaupt einen Trend benennen zu können. Vorerst wird die Vorlage weiter zu den Kollegen der Stadtverordnetenversammlung gereicht. Sie sollen nun beratschlagen, wie es mit dem Dorf weitergeht und ob Sarnow bald die Chance erhält, sofern es die Einwohner auch möchten, wieder ohne den Nachbarn Buchholz zu existieren.

Von Julia Redepenning

Stadtumbau: Einige Häuser und Wohnblocks könnten in Pritzwalk bald weichen. Die Stadtverordneten haben darüber in ihrer kommenden Sitzung zu entscheiden. Im Hauptausschuss waren nicht alle begeistert.

29.11.2019

Festlich beleuchtet und bunt geschmückt soll der Pritzwalker Weihnachtsmarkt vom 11. bis 15. Dezember für alle eine schöne Einstimmung auf das Weihnachtsfest sein. Auf ein täglich buntes Bühnenprogramm können sich die Gäste freuen.

27.11.2019

Die Bürger haben sich Gehör verschafft und die Stadt hat reagiert: Innerhalb eines Jahres wurden an der Kyritzer Chaussee 21 neue Lampen aufgestellt und damit der Geh- und Radweg heller und sicherer gemacht.

26.11.2019