Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Die Kunstfreunde planen ein Sommerfest
Lokales Prignitz Pritzwalk Die Kunstfreunde planen ein Sommerfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:45 24.02.2019
Marion Talkowski (l.) wurde einstimmig als stellvertretende Vereinsvorsitzende gewählt. Quelle: Jens Wegner
Pritzwalk

Mit einem Sommerfest wollen die Kunstfreunde Pritz­walk in diesem Jahr den fünften Geburtstag ihres Vereins feiern. Die Veranstaltung findet voraussichtlich im September statt. Das genaue Datum steht noch nicht fest. Der Gründungstag des Vereins ist der 7. Oktober.

Am Freitagabend trafen sich die Kunstfreunde zu einer Mitgliederversammlung in ihrer Galerie im alten Stadt- und Brauereimuseum. „2018 war für uns ein bewegendes Jahr”, sagte der Vereinsvorsitzende Horst Kontak. Im Sommer ist der Verein von einem leerstehenden Geschäft in der Marktstraße in die Räume des alten Stadt- und Brauereimuseums umgezogen.

900 Besucher sahen die Arbeiten von Johannes Heisig

Horst Kontak blickte auf die Ausstellungen zurück: „Wegen des Umzugs hatten wir im vergangenen Jahr nur drei Ausstellungen, zu denen insgesamt rund 1050 Besucher kamen. Zur Johannes-Heisig-Ausstellung allein waren es 900 Besucher.”

Derzeit sind in einer Ausstellung Arbeiten des Künstlers Matthias Ludwig zu sehen. „Meine Mutti wird weinen vor Stolz und meine Kollegen vor Neid”, zitierte Horst Kontak aus einem Brief von Matthias Ludwig an ihn. „Nicht alle Leipziger Maler haben so schöne Möglichkeiten wie hier bei uns, ihre Arbeiten zu zeigen”, sagte der Vereinsvorsitzende und gab einen Ausblick auf geplanten Ausstellungen.

Das Vereinsleben soll intensiviert werden

Ab April zeigt die Berliner Malerin Anett Münnich ihre Werke in der Dömnitzstadt. „Dazu kommt Jürgen Postel, ein Grafiker. Danach ist Sommerpause”, sagte Jürgen Kontak. Nach dem Sommer soll es den ersten Prignitzer Herbstsalon geben. „Was das wird, weiß ich noch nicht genau. Es entwickelt sich“, berichtete der Vereinsvorsitzende.

Die Kunstfreunde diskutierten zudem darüber, das Vereinsleben zu intensivieren, zum Beispiel mit dem gemeinsamen Besuch der Landesgartenschau in Wittstock.

„Das ist bewundernswert”, lobte Gerrit Gohlke, Mitglied bei den Pritzwalker Kunstfreunden und Künstlerischer Leiter des Brandenburgischen Kunstvereins Potsdam. „Andere Vereine haben einen Festeingestellten, der sowas macht. Hier passiert alles ehrenamtlich.”

Mitglieder aus Pritzwalk, Berlin und Hamburg

Der Verein zählt 64 Mitglieder, davon 37 Frauen und 27 Männer. 51 kommen aus dem Pritzwalker Großraum, 13 aus Berlin und Hamburg. Sechs Neumitglieder konnten dieses Jahr gewonnen werden.

Marion Talkowski, Beisitzerin im Vereinsvorstand, hat seit einiger Zeit kommissarisch die Funktion der stellvertretenden Vorsitzenden inne. Am Freitagabend wurde sie nun offiziell in das Amt gewählt.

Von Jens Wegner

46 Jugendliche aus dem ganzen Pritzwalker Stadtgebiet und 16 Betreuer machten beim 15. Sporttag der Jugendwehren im Stadtgebiet mit. Die Platzierung stand dabei nicht im Vordergrund.

26.02.2019

Schweinezüchter Ralf Remmert sorgt in seinem Prignitzer Schweinestall für Wohlfühlatmosphäre. In Sachen Tierwohl ist er ein Avantgardist. Für seine Schweine hat er eine Toilette entwickelt. Die Ferkel werden nicht kastriert, die Zähne nicht abgeschliffen und die Ringelschwänze bleiben dran.

23.02.2019

Die gesetzliche Lage ist klar: Ein Abriss eines Biberdamms ist nur mit Genehmigung möglich. Auf die haben Unbekannte in Pritzwalk nicht gewartet. Noch tappt die Polizei bei ihrer Ermittlung im Dunkeln.

25.02.2019