Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Einmal im Monat ist Seniorenkino im Kulturhaus
Lokales Prignitz Pritzwalk Einmal im Monat ist Seniorenkino im Kulturhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:45 09.10.2019
Lilo Kania (v.l.) bedankt sich bei Roswitha Bohnsack für fünf Jahre Seniorenkino.
Pritzwalk

45 Filme haben sich die Besucher des Seniorenkinos im Kulturhaus Pritz­walk inzwischen angesehen. Als die Reihe mit dem monatlichen „Filmnachmittag mit oder ohne Kaffee und Kuchen“ 2014 an den Start ging, konnte sich niemand vorstellen, dass sie ein solcher Renner werden würde.

Denn beim Seniorenkino geht es nicht nur um den Film: „Das ist inzwischen ein richtiger Treff geworden“, erzählt Lilo Kania, die Vorsitzende des Pritzwalker Seniorenrates. Der monatliche Nachmittag bietet eine Kaffeetafel, an der die Gäste nach der Vorstellung plauschen und ein Stück Kuchen genießen können. „Dann reden die Leute über die Filme, die Enkel oder die Gesundheit“, weiß Kulturhausleiterin Roswitha Bohnsack. Ganz ohne Zwang: Wer gehen will, der geht. Viele sind inzwischen Stammgäste.

Im November 2014 lief der erste Film

Lilo Kania hat gemeinsam mit Roswitha Bohnsack das Seniorenkino auf den Weg gebracht. „Wir haben uns überlegt, was wir für Senioren anbieten können“, so die Seniorenbeiratsvorsitzende. „Das Kulturhaus ist ja auch ein Treffpunkt, eine Begegnungsstätte“, ist Roswitha Bohnsack überzeugt. Im November 2014 flimmerte der erste Film an einem Mittwoch um 13.30 Uhr im Rahmen der Reihe über die Leinwand.

Bei der Auswahl der Filme dürfen die Gäste durchaus mitreden. In den vergangenen fünf Jahren gab es viele Streifen, die Themen des Älterwerdens behandeln. „Anfangs hatten wir viele Dramen“, erinnert sich die Kulturhausleiterin, „zum Beispiel über Alzheimer“. Später kamen aber immer mehr Komödien hinzu.

Besucher kommen auch aus den Ortsteilen

Lilo Kania eröffnet jedes Mal das monatliche Mittwochskino um 13.30 Uhr mit einer kleinen Begrüßung. Meist seien zwischen 45 und 60 Zuschauer da, fast nur Frauen. Sie kommen nicht nur aus Pritzwalk, wie die Seniorenbeiratsvorsitzende betont: Gern sind immer wieder Gäste aus den Ortsteilen da, etwa Beveringen, Steffenshagen, Schönhagen oder Wilmersdorf. Sogar aus Putlitz kommen Zuschauer.

Die nächsten beiden Nachmittage sind bereits geplant. So läuft am Mittwoch, 6. November, ab 13.30 Uhr die Komödie „Monsieur Claude 2“. Im Dezember gibt es wegen der Seniorenfeiern kein Seniorenkino. Für den 22. Januar steht „Bis zum Horizont, dann links“ auf dem Programm, ebenfalls eine Komödie. Wie immer wird um Reservierung unter 03395/40 11 17 gebeten.

Von MAZonline

Die Pritzwalker Stadtbibliothek beteiligt sich im November an den Berliner Märchentagen. Zwei Lesungen gibt es in der Bibliothek für Kinder, aber auch für Erwachsene.

09.10.2019

Nach Gutachten zur Natur und zu Altlasten will die Stadt Pritzwalk im kommenden Jahr endlich die ersten Grundstücke auf der Fläche am Birkenwäldchen verkaufen und bis Ende 2020 Baurecht schaffen. Im Dezember wird den Stadtverordneten ein neuer Entwurf für das Baugebiet vorgestellt.

08.10.2019

Ein besonderes Dokument hat Pritzwalks stellvertretender Bürgermeister Halldor Lugowski der Museumsfabrik Pritzwalk geschenkt: Die Bestellkarte für einen Skoda aus dem Jahr 1981. Aus dem Autokauf wurde nichts, die Wende war schneller.

08.10.2019