Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Englischlehrer tritt beim Benefizkonzert auf
Lokales Prignitz Pritzwalk Englischlehrer tritt beim Benefizkonzert auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 10.11.2019
„Mr. Perkins" spielte samt Familie: Dorit, Stefan und Ben Rodek (v. l.). Für den Lehrer war es ein Heimspiel. Quelle: Kerstin Beck
Pritzwalk

Die ersten beiden Lieder gab es von Mr. Perkins noch mit gebremsten Schaum, ehe es dann aber so richtig abging. Begeisterung und Beifall des Publikums steigerten sich immer mehr – es wurde mitgeschunkelt und mitgesungen.

Große Begeisterung bei Bürgit Pache (Mitte), Lehrerin im Ruhestand, die die Konzerte organisiert: "Ich kenne längst seine tolle irische Musik!" Quelle: Kerstin Beck

Derjenige, dem es gelang, die vollbesetzte Aula des Pritzwalker Gymnasiums so mitzureißen, war zudem ein für alle Bekannter: Mr. Perkins. Für die einen, die Schüler, ist der Musiker eigentlich ihr Englisch-, LER- sowie Klassenlehrer. Für die anderen – etliche Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern – stellt er einen überaus talentierten Iren dar, der in der Prignitz bis hin zur Neuruppiner Region immer wieder musikalisch von sich reden macht.

Es fehlte nur Tochter Isabella

Mit dabei in der Band sind Ehefrau Dorit, die auf einem Cajón – eine peruanische Kistentrommel – den Rhythmus verstärkt sowie der 17-jährige Sohn Ben mit einer Bassgitarre. Tochter Isabella, die sonst musikalisch mit von der Partie ist, konnte nicht da sein.„Sie studiert in Kiel, und das war für heute Abend etwas weit weg“, so Mrs. Perkins.

Großen Applaus gab es von der 12-jährigen Schülerin Frieda Gotschke (Mitte): "Mr. Perkins ist mein Klassenlehrer, und er ist einfach wunderbar!" Quelle: Kerstin Beck

Und so gab es anderthalb Stunden hindurch, wie es nun einmal bei irischen Musikern üblich ist, wunderbar temperamentvoll und zugleich sentimental-gefühlvoll dargebrachten Folk vom Feinsten: Lieder von Liebe und Leid, von Land und Leuten wie „Dirty Old Town“ oder eben der bekannten „Molly Malone“, der sogar in der Dubliner Grafton Street ein Denkmal gesetzt wurde.

Schließlich sprudelten die Spenden

Und nach „My Bonny“, der irgendwo auf dem Ozean schippert, ging es dann mit stimmgewaltiger Unterstützung der Anwesenden mit „Going Home“ dem Ende entgegen. Zum Schluss gab es dann stehenden Beifall und zuletzt die geforderte Zulage. „Was trinken wir jetzt?“, fragte der Mister suggestiv, um dann mit „Whiskey In The Jar“ die erwartete Antwort zu spielen.

Damit es noch mehr Spenden für Asha Vihar gibt, verkauften nebenan Schüler und Schülerinnen Snacks und Getränke. Quelle: Kesrtin Beck

Es sprudelten schließlich die Spenden – schließlich sind die Einnahmen des Konzertes für einen guten Zweck gedacht. „Wir unterstützen das Johar Hospital im indischen Asha Vishar. Das ist eine gemeinnützige Gesellschaft für ganzheitliche medizinische Versorgung, der wir damit vor Ort helfen können“, erzählte Bürgit Pache.

Vor 22 Jahren fing alles an

Die Lehrerin im Ruhestand organisiert die jährlichen Benefizkonzerte des Gymnasiums, die es seit etwa zehn Jahren gibt. „Angefangen hat es damit, dass die Gründerin des Krankenhauses, Claudia Zechel, eine in Niedersachsen lebende Ärztin, die sich in jene indische Region verliebt hatte, eines Tages bei einer Pritzwalker Heilpraktikerin einen Vortrag darüber hielt“.

Anwesend bei diesem Vortrag waren damals auch drei Schülerinnen des Pritzwalker Gymnasiums, die ihre Begeisterung auf ihre Mitschüler und Lehrer übertrugen – und das ist jetzt 22 Jahre her.

Von Kerstin Beck

Iris und Ingolf Kissmann aus Pritzwalk haben ihr Begrüßungsgeld nach dem Mauerfall für die Erfüllung eines langgehegten Traums genutzt: einen Kurztrip nach Paris. Im Reisebus ging es in die Stadt der Liebe. 150 D-Mark hat das gekostet. Gut investiertes Geld, findet das Ehepaar noch heute.

09.11.2019

Sie sind in Pritzwalk nicht sonderlich beliebt: Doch gegen die Saatkrähen lässt sich nicht viel ausrichten, sind sie doch eine besonders geschützte Art. Das wurde jetzt im Umweltausschuss klar.

06.11.2019

Abgestimmt: An zehn Standorten in und rund um Pritzwalk wurden neue Vertreter für den Gemeindekirchenrat gesucht. Das sind die vorläufigen Ergebnisse:

06.11.2019