Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Fairer Handel in Pritzwalk
Lokales Prignitz Pritzwalk Fairer Handel in Pritzwalk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 27.09.2019
Die ehrenamtlichen Mitarbeiter vom Pritzwalker Weltladen hatten zu einem "Fairen-Frühstück" eingeladen. Quelle: Julia Redepenning
Pritzwalk

Die einen kennen ihn, andere wieder nicht: Der Weltladen in der Kirchstraße 1 ist einzigartig in Pritzwalk. Von Kaffee, über Schokolade und handgefertigten Sachen, gibt es dort für jeden Geschmack etwas zu finden. Im September jeden Jahres beteiligt sich das Geschäft an der bundesweiten fairen Woche. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter hatten daher zu einem „fairen -Frühstück“ eingeladen.

Produkte aus fairem Handel konnten verkostet werden

„Es hat einmal mit Kaffee, Kakao und Schokolade angefangen“, erklärte Sabine Freitag. Doch das heutige Sortiment ist wesentlich vielfältiger geworden. Aufstriche, Gewürze, Tee und viele andere haltbare Lebensmittel haben den Weg in den Laden gefunden. Bei gemeinsamen Frühstück durfte auch verkostet werden.

Dieses Papier besteht aus dem Dung von Elefanten. Quelle: Julia Redepenning

„Wir haben hier eine tolle Auswahl, die gern probiert werden darf“, erklärt Hadmut Stier. Jedes der Produkte stammt aus fairem Handel. „Die Menschen erhalten einen angemessen Lohn für ihre Erzeugnisse“, sagte Doreen Kolloch. Das ist auch ein Ziel eines Weltladens. Jeder Euro kommt denen zugute, die sonst oft ins Leere gucken. Eine ausreichende Bezahlung ist gerade in Entwicklungsländern oft ein großes Problem.

Ehrenamtlich Arbeit im Weltladen

Einen Arbeitsvertrag hat von den 20 Helfern im Laden keiner. „Wir arbeiten alle ehrenamtlich“, erklärte Doreen Kolloch. Die Räume stellt die Evangelische Kirchengemeinde Pritzwalk zur Verfügung. „Vorher waren wir in der Grünstraße“, sagt Hadmut Stier. Doch der enorme Platzmangel wurde bald zu einem Problem.

Im Jahr 2002 wurde der Weltladen geöffnet. Der neue Standort in der Kirchstraße ist für Kunden wesentlich leichter zu erreichen. Seit 2012 befindet sich das Geschäft nun an diesem Standort. Neben einem Raum, der viel Platz für Aktivitäten wie ein gemeinsames Frühstück bietet, gibt es auch einen großen Verkaufsraum.

Einzelstücke aus Handarbeit

„Hier findet wirklich jeder ein einzigartiges Geschenkt“, sagt Hadmut Stier. Neben Lebensmitteln, die alle in Bio-Qualität vorliegen, gibt es auch Produkte wie Taschen, Musikinstrumente, Spielzeug und vieles mehr. „Es sind alles Einzelstücke“, sagt die Mitarbeiterin. Stolz zeigt Hadmut Stier Papier, das aus Elefantendung hergestellt wurde. Ein Modellauto wurde aus alten Dosen zusammengesetzt.

Dieses kleine Auto besteht aus alten Dosen und wurde mit der Hand gefertigt. Quelle: Julia Redepenning

Viele dieser Produkte wurden mit den Händen gefertigt und bestehen aus Resten. Ob es alte Reifen, Planen, Flaschen oder auch Abfallprodukte sind, spielt dabei keine Rolle. Natürlich spielt auch das Thema Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle.

Jeder ist herzlich Willkommen

Der Weltladen öffnet jeden Mittwoch und Freitag im Zeitraum von 9 bis 18 Uhr seine Türen. Willkommen ist dort jeder. „Es ist schade, dass viele überhaupt nicht wissen, dass es diesen Laden gibt“, sagte Sabine Freitag.

Eine große Auswahl mit tollen Einzelstücken bietet der Weltladen in Pritzwalk. Quelle: Julia Redepenning

Wer neugierig ist, darf gern vorbeischauen. Sollte sogar Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit bestehen, würde sich das Team sehr freuen. „Wir suchen immer helfende Hände“, sagte Hadmut Stier. Wer Wert auf Produkte aus fairem Handel legt, sei in der Kirchstraße 1 an der richtigen Adresse.

Von Julia Redepenning

Ein erweiterter und besser abgetrennter Trakt zum Umziehen, mehr Lagerraum und ein separater Zugang – ein Anbau an die Quandtsporthalle soll ab nächstem Schuljahr Verbesserungen bringen.

27.09.2019

Der Bürgerhaushalt 2019 machte möglich, dass für die Quandtsporthalle neue Hockey-Banden angeschafft werden konnten. Mit Beginn der neuen Saison am kommenden Freitag werden sie erstmals eingesetzt.

27.09.2019

Drei Tage machte das Zukunftsmobil Halt in Pritzwalk. In Gesprächen wollte der Verein „Die Vielen“ herausfinden, was die Pritzwalker bewegt. Das sind die Ergebnisse.

26.09.2019