Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Heimatverein wird 20 Jahre alt
Lokales Prignitz Pritzwalk Heimatverein wird 20 Jahre alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 07.06.2018
Festumzug beim Erntefest 2008 in Steffenshagen. Quelle: Beate Vogel
Steffenshagen

Zu einem Straßen- und Höfefest laden die Mitglieder des Heimatvereins Steffenshagen ein. Begangen werden soll am Samstag, 16. Juni, das 20-jährige Bestehen des Vereins. „Wir wollen das gar nicht so groß feiern“, sagt die Vereinsvorsitzende Margit Vogel. Obwohl der Verein in dieser Zeit das Dorfleben sehr aktiv mitgestaltet habe, wie sie einräumt.

Einem Gottesdienst in der Kirche des Pritzwalker Ortsteiles eröffnet den Tag um 14 Uhr. Es folgt ein Spaziergang durch den Ort. In „Heidis“ Scheune ist eine große Kaffeetafel für die Besucher aufgebaut. Live-Musik kommt von Diana und Matthias. Auf dem Freizeitplatz startet um 14.30 Uhr ein Völkerballturnier. Dort stehen auch eine Hüpfburg und eine Kegelbahn bereit. Clown Malino sorgt für Spaß.

Am „Konsum“, dem Dorfgemeinschaftshaus, tritt um 18 Uhr der Kyritzer Shantychor „De Goode Wind’s“ auf. Um 19 Uhr wird die „Kulinarische Meile“ eröffnet, die mit einem Schwein am Spieß aufwartet.

Abends gibt’s ein Feuerwerk

Rund um den „Konsum“ gehen die Steffenshagener und ihre Gäste ab 20 Uhr zum fröhlichen Beisammensein über. Dazu gibt es Tanzmusik. Später am Abend wollen die Steffenshagener ein romantisches Feuerwerk entzünden. Der Kulturbeitrag kostet für Kinder 1, für Erwachsene 2 Euro.

Im April 1998 gründete sich der Heimatverein – 17 Interessenten kamen zur Gründungsversammlung, 23 wurden gleich Mitglied. Seit der Gründung ist Margit Vogel die Vereinsvorsitzende. Sie ist auch Ortsbürgermeisterin.

In Eigenleistung bauten die Vereinsmitglieder in den folgenden drei Jahren den ehemaligen Konsum zum Gemeindehaus um. Im Sommer 1999 bekam der Heimatverein vom Amt für Flurneuordnung und ländliche Entwicklung 5000 Euro. Davon wurden 40 Stühle und sechs Tische gekauft.

Sanierung der Dorfkirche unterstützt

Ein weiteres Projekt war der Volleyballplatz am Ende des Wirtschaftsweges, der im Sommer 2000 angelegt wurde. Unterstützung gab es aus Falkenhagen. Inzwischen ergänzen ein Bolzplatz und ein Spielplatz die Fläche.

In der Satzung des Vereins steht unter anderem als Vereinszweck die Sanierung der Dorfkirche. In mehreren Bauabschnitten, die über das EU-Programm Leader gefördert wurden, konnte der Feldsteinbau von 2015 bis 2017 repariert und mit frischem Glanz versehen werden.

Alljährlich organisierten die Vereinsmitglieder nicht nur das Dorf- und Erntefest mit, sondern auch Kinderfeste, Arbeitseinsätze, Familientreffen, Grillabende, Adventsbasteln, Gärten- und Höfe-Nächte, Rentnerweihnachtsfeier und vieles mehr. Mit liebevoll inszenierten Märchenaufführungen lockten die Steffenshagener viele Besucher zu ihren Weihnachtsmärkten.

Von Beate Vogel

Auf dem Außengelände einer Jugendeinrichtung in Pritzwalk fand ein Mitarbeiter ein Tütchen mit weißem Pulver. Später stellte sich heraus, dass es sich dabei um Kokain handelte.

07.06.2018

Ideen des Landes, den Flachwasserspeicher bei Sadenbeck zurückzubauen, sorgen für Empörung. Das Land will ihn den Kommunen überlassen, weil es aus eigener Sicht keinen Bedarf sieht.

06.06.2018

Die Firma Toll Collect ließ in der Prignitz jetzt zwei weitere Kontrolleinrichtungen für die Maut an Bundesstraßen errichten. Neben Birkenfelde bekam auch Wittenberge diese Woche eine der blauen, vier Meter hohen Säulen.

05.06.2018