Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk 150 historische Fahrzeuge beim Oldtimertreffen
Lokales Prignitz Pritzwalk 150 historische Fahrzeuge beim Oldtimertreffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 30.04.2019
Jung und alt erfreuten sich beim  Pritzwalker Oldtimertreffen an historischen Fahrzeugen aller Art. Quelle: Bernd Atzenroth
Pritzwalk

Es ist vom frühen Morgen an ein einziges Gewusel rund um das Autohaus Streese: Beim 26. Oldtimertreffen, wie immer am letzten Aprilwochenende, wollten wieder viele Fans alter Gefährte dabei sein. 150 hatten sich nach Angaben von Laura Streese bereits vorher mit ihren Fahrzeugen angemeldet, doch weit mehr waren da, denn viele kamen einfach ohne Anmeldung zu dem Ereignis.

Immer am letzten Aprilwochenende wird Pritzwalk zum Mekka der Fans alter Fahrzeuge. Auch beim Oldtimertreffen 2019 gab es eine Vielzahl an historischen Gefährten aller Art zu bestaunen. Aber sehen Sie selbst.

Und so standen auf dem Gelände des Autohauses ganz unterschiedliche Schätzchen, alte Borgwards, Trabants, Fahrzeuge, die schon fast ein Jahrhundert auf Buckel haben, aber auch eine Reihe von Schwalben und Simsons. In sechs Kategorien sollten sie am Nachmittag prämiert werden: Motorrad, Auto, Traktor, Stationärmotor, Sonderfahrzeug und außerdem beim Fan-Preis.

Teilemarkt und traditionelle Ausfahrt

Ein weiterer Anziehungspunkt ist der Teile-Markt – auch rund um das Gelände versteckten sich überall kleine Stände, und einen Parkplatz zu finden, war für die Besucher nicht ganz einfach.

An der traditionellen Ausfahrt nahmen diesmal etwa 15 Fahrzeuge teil. Sie machten sich dabei auf den Weg nach Falkenhagen. Alle anderen bleiben auf dem Gelände, um mit einigem Besitzerstolz ihre tollen Oldtimer zu zeigen.

Mit der Isetta aus Neuruppin gekommen

Joachim Neubauer gehört dazu. Der Neuruppiner ist Stammgast beim Pritzwalker Treffen. „Ich habe so gut wie keines ausgelassen“, erzählt er. Diesmal hat er eine kleine Isetta vom Jahrgang 1960 mitgebracht und freute sich, wenn sich das interessierte Publikum in das Minifahrzeug begeistert hineinzwängte.

Stolz präsentiert Joachim Neubauer aus Neuruppin seine Isetta. Quelle: Bernd Atzenroth

Zur Auswahl hat er aber fünf Fahrzeuge, die er hätte zeigen können. „Das nächstgrößere ist ein 500er Trabant. Und dann habe ich noch zwei Autos von 1935.“

Ein Trabant, der noch 100 Sachen bringt

Mit seinem Trabant ist Manfred Diercke aus Boizenburg nach Pritzwalk gekommen. „Da kann man 100 Sachen mit fahren“, erzählt er mit etwas Stolz. Doch auch er nennt eine große Sammlung an historischen Fahrzeugen sein Eigen. „Zu Hause habe ich alle Mopedtypen aus DDR-Produktion und insgesamt 20 Oldtimerfahrzeuge.“

Dieses Jahr steht für ihn und seine Frau noch eine ganz besondere Tour an: Mit einem Qek Junior geht es einmal rund um die Ostsee. „7000 Kilometer werden es sein“, sagt er. Acht Wochen Zeit wird er sich dafür nehmen.

Gleichzeitig mit dem Perleberger Traktorentreffen

Nicht weit neben ihm tuckern ein paar alte Motoren aus DDR-Produktion vor sich hin. Einen davon hat Jörg Hennig mitgebracht. „Es ist immer gut hier“, findet der Söllenthiner, der kaum eins der Treffen in den vergangenen Jahren verpasst hat und diesmal sogar auf das Perleberger Traktorentreffen verzichtet, das gleichzeitig stattfindet.

Jörg Hennig aus Söllenthin zeigte beim Oldtimertreffen in Pritzwalk einen alten Motor aus DDR-Produktion. Quelle: Bernd Atzenroth

Ein Umstand, den Organisatorin Laura Streese so kommentiert: „Wir spüren das schon.“ Jedoch ist sie mit der Resonanz dennoch sehr zufrieden und wiegelt daher ab: „Alles ist super.“ Zumal die Kontakte nach Perleberg eigentlich sehr gut sind, bewerten doch Mitstreiter des Oldtimerklubs Perleberg auch diesmal gemeinsam mit den Mitarbeitern des Autohauses Streese die Fahrzeuge, die sich im Wettbewerb befinden.

Der Nachwuchs steht an vorderster Front

Die 24-Jährige Laura Streese organisiert das Treffen diesmal gemeinsam mit ihrem Bruder Marc – ihre Eltern, die sonst an vorderster Front stehen, haben sich diesmal einen Urlaub gegönnt.

Die nächste Generation ist also bereits am Start, und die Belegschaft im Autohaus Streese zieht voll mit. „Alle Kollegen sind hier“, freut sich Laura Streese.

Von Bernd Atzenroth

Die Zeit drängt: Jonas Ferner braucht einen Stammzellenspender, um seine Leukämieerkrankung bekämpfen zu können. Am 4. Mai kann man sich in Pritzwalk typisieren lassen – und nicht nur dort.

29.04.2019

Der Kreisbauernverband Prignitz macht sich große Sorgen um die Landwirtschaft. Fehlender Regen lässt die Pflanzen verkümmern. Zudem leiden die Bauern noch unter den Folgen der Dürre aus dem vergangenen Jahr.

29.04.2019

„Unsere Musik im Wandel Zeit“ – das Motto umreißt, was der Spielmannszug Pritzwalk seiner Zuhörerschaft bei seinem Maikonzert präsentieren will: viel Altbekanntes, aber auch neue Titel.

26.04.2019