Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Polizeirevier und Museum öffnen ihre Türen
Lokales Prignitz Pritzwalk Polizeirevier und Museum öffnen ihre Türen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 23.10.2018
Lasermessung der Polizei: Prignitzer Polizeichef Dieter Umlauf (m.) besuchte den Tag der offenen Tür in Pritzwalk. Quelle: Marcus J. Pfeiffer
Pritzwalk

„Die Bürger sollen die Angst vor der Polizei verlieren“, sagt Doreen Kohls, Revierleiterin der Polizei in Pritzwalk. Dafür bekamen am Samstag alle Interessierten einen intensiven Einblick in die polizeiliche Arbeit und Ausstattung im Polizeirevier am Pritzwalker Bahnhof zum Tag der offenen Tür.

Umfangreiche Sammlung im Keller des Bahnhofes

„Sonst kennt man uns und unsere Arbeit nur vom Hören und Sagen“, so Kohls. Nun standen erneut alle Türen offen und bis auf die Zelle, die es schon seit Jahren nicht mehr in Pritzwalk gibt, gab es wirklich alles zu sehen – vom Lasermessgerät, den Arbeitsräumen der Beamten, den Fahrzeugen, bis hin zu der Geschichte der Polizei.

Melitta Ribbe zeigte stolz ihr Lieblingsbild aus den 70er-Jahren: Eine Polizeikontrolle auf der Fernstraße 5 bei Perleberg. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Für letzeres ging es in den Keller des Bahnhofes zu Melitta Ribbe. Dort hat die Witwe eines langjährigen Polizisten zusammen mit weiteren Ehrenamtlern eine umfangreiche Sammlung zur Geschichte der Polizei in Ost und West, vor und nach dem Fall der Mauer, untergebracht und diese wächst ständig weiter. „Immer wieder bringen Bürger oder ehemalige Polizisten noch mehr vorbei“, sagt sie.

Kein Exponat gleicht dem anderen

Oft nutzen Kindergärten, Schulen und Senioren, auch die von der Polizeigewerkschaft, die Gelegenheit und schauen vorbei, um zu lernen, zu schauen und zu schmökern. Längst reiche der Platz nicht mehr für alles aus. Trotzdem erfreue sich Melitta Ribbe jedes Mal aufs neue, was in den letzten fünf Jahren am neuen Standort nach dem Umzug aus der Franzstraße entstanden ist.

Das Pritzwalker Polizeirevier hat Öffnungszeiten. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Kein Exponat gleicht dem anderen. Die Kollektion an Uniformen ist mittlerweile auf 50 verschiedene Stücke angewachsen. Ein wenig spektakulärer ist das, was hinter dem Aufsteller mit dem großen Foto einer Polizeikontrolle auf der Fernstraße 5 auf dem Boden liegt: ein komplett ausgestatteter Einsatz-Rucksack, den sich die Polizisten auf den Rücken schnallen konnten. Gedacht, um den Ernstfall zu üben.

Pilotprojekt im Pritzwalker Revier

Das Polizeimuseum im Keller biete so eine wunderbare Ergänzung zu Besuchen in der Polizeidienststelle im Erdgeschoss, die als Pilotprojekt nur zu eingeschränkten Zeiten besetzt ist. Dort gab es zum Tag der offenen Tür am Samstag auch die Gelegenheit sein Fahrrad kodieren zu lassen oder mit einer Alkoholbrille den Rauschzustand am eigenen Leib zu erfahren. Mit vor Ort war mit alten Einsatzwagen vor Ort auch die Transportpolizei.

Von Marcus J. Pfeiffer

Revierförster Olaf Bergmann führte über 20 Teilnehmer am Samstagvormittag auf seiner diesjährigen Wanderung durch den Herbstwald bei Pritzwalk. Das Hauptthema war die langanhaltende Trockenheit.

23.10.2018

Auf Zeitreise in die Steinzeit begaben sich in den vergangenen Tagen Schüler der Pritzwalker Jahn-Grundschule. Sie mussten dabei mit einigen Entbehrungen leben, hatte aber auch viel Spaß.

19.10.2018

Einen Tag der offenen Tür gibt es am Sonnabend bei der Polizei in Pritzwalk. An diesem Tag lohnt sich auch ein Blick in das Polizeimuseum, das sich ebenfalls im Bahnhofsgebäude befindet.

18.10.2018