Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Feuerwehren lassen sich in Erste Hilfe und Spezialausrüstung ausbilden
Lokales Prignitz Pritzwalk

Pritzwalk: Feuerwehren lassen sich in Erste Hilfe und Spezialausrüstung ausbilden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:07 30.09.2020
Beim Erste-Hilfe-Kurs ging es unter anderem um Wiederbelebungsmaßnahmen wie Herz-Druck-Massage und Beatmung.
Beim Erste-Hilfe-Kurs ging es unter anderem um Wiederbelebungsmaßnahmen wie Herz-Druck-Massage und Beatmung. Quelle: Foto: Beate Vogel/Stadt Pritzwalk
Anzeige
Pritzwalk

88 Einsatzkräfte beteiligten sich am Ausbildungstag der Feuerwehren der Stadt Pritzwalk. Dazu waren drei Stationen aufgebaut worden: am Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Pritzwalk, am Stadtbauhof und an der Verbindungsstraße nach Schönhagen. Bürgermeister Ronald Thiel machte stellvertretend für die Stadt als Träger des Brandschutzes eine Stippvisite.

In der Fahrzeughalle des Gerätehauses festigten die Feuerwehrleute am Samstag aus den Ortswehren ihre Kenntnisse in Erster Hilfe. Zu den dort aufgebauten Stationen gehörten Herz-Druck-Massage, die Bergung eines Verunglückten und das Anlegen verschiedener Verbände, teilte die Stadtverwaltung mit.

Säureneutralisierende Chemikalien

Auf dem Hof des Stadtbauhofes erklärten einige Brandschützer, welche Spezialausrüstung der so genannte Abrollbehälter Gefahrgut mitbringt: Auf diesem Container sind Sondereinsatzmittel für Großschadenslagen untergebracht. In den unzähligen Boxen finden sich nicht nur Spezialkleidung oder säureneutralisierende Chemikalien, sondern auch Geigerzähler.

Kurz vor Schönhagen bauten die Brandschützer eine Simulation auf, bei der sie unter anderem eine wasser- und personalarme Riegelstellung installierten.

Den Ausbildungstag unterstützten zusammen mit der die Stadtwehrführung Pritzwalk, die Feuerwehr Wittenberge mit dem Abrollcontainer und die Schnelle Einsatz-Einheit (SEE) des Deutschen Roten Kreuzes in Pritzwalk.

Von MAZonline