Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Pritzwalk: Feuerwehrnachwuchs zeigt sein Können
Lokales Prignitz Pritzwalk

Pritzwalk: Feuerwehrnachwuchs zeigt sein Können

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 12.10.2020
An verschiedenen Stationen mussten die Kinder und Jugendlichen ihr Können zeigen. Quelle: Beate Mundt
Anzeige
Giesensdorf

Der Feuerwehrnachwuchs der Stadt Pritzwalk traf sich in Giesensdorf zu einem Ausbildungstag. Die jungen Brandschützer stellten am Sonnabend unter Beweis, dass sie schon viele Dinge wissen.

Stadtjugendwart Stefan Fuchs hatte allen Grund zur Freude. Nicht nur der Himmel klarte pünktlich zum Beginn des Ausbildungstages auf, auch so lief alles nach Plan.

Anzeige

Doch bevor es los ging, hatte Bürgermeister Ronald Thiel noch eine kleine Überraschung für die Jugendfeuerwehren. Alle erhielten an diesem Morgen einen sogenannten D-Verteiler, der speziell für die Ausbildung in der Kinder- und Jugendfeuerwehr geeignet ist, da er bei Löschübungen für die Kinder leichter zu bedienen ist, informierte Beate Mundt vom Kreisfeuerwehrverband Prignitz.

Auch eine Löschübung gehörte zur Ausbildung. Quelle: Beate Mundt

Die jungen Brandschützer mussten am Giesensdorfer Gemeindehaus mehrere Stationen absolvieren. Staffellauf, Gerätekunde, bei der Ersten Hilfe Gelerntes beweisen und einen Notruf absetzen.

Jugendwarte und Ausbilder betreuten die Stationen. Unterstützt wurden sie dabei von der Schnelleinsatzeinheit Prignitz des Deutschen Roten Kreuzes.

Übung: Ödlandbrand muss bekämpft werden

Teilgenommen haben an dem Ausbildungstag insgesamt 53 Mädchen und Jungen aus den Jugendfeuerwehren Beveringen, Giesensdorf, Pritzwalk, Falkenhagen, Sarnow und Buchholz der Stadt Pritzwalk. Dazu kamen einige Kinder aus der Jugendfeuerwehr Kuhsdorf aus der Nachbargemeinde Groß Pankow.

Während am Vormittag an allen Stationen eifrig geübt wurde, stand am Nachmittag eine gemeinsame Übung auf dem Ausbildungsprogramm. Ein Ödlandbrand musste bekämpft werden. Zum Einsatz kamen dabei die verschiedenen Strahlrohrarten, die es in der Feuerwehr gibt, sowie ein Hydroschild und ein Wasserwerfer.

„Ich wünsche allen Organisatoren und Verantwortlichen gutes Gelingen, viel Spaß und gute Zusammenarbeit“ hatte Bürgermeister Thiel am Anfang gesagt – und so war es auch gekommen. Ein toller Ausbildungstag ging zu Ende.

Von MAZonline