Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Aufbruch und Umbruch
Lokales Prignitz Pritzwalk Aufbruch und Umbruch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 29.12.2018
Veränderung – das war das Motto rund um das Pritzwalker Rathaus im Jahr 2018 – auf dass der Stadt bald wieder die Sonne lacht. Quelle: Bernd Atzenroth
Pritzwalk

2018 sollte für Pritzwalk ein Jahr des Aufbruchs werden – am Ende könnte man eher sagen: Es war ein Jahr des Umbruchs und viele Dinge sind noch im Fluss. Fraglos hat mit dem Amtsantritt des neuen Bürgermeisters Ronald Thiel eine neue Zeitrechnung in der Dömnitzstadt begonnen.

Es waren bewegte zwölf Monate in der Stadt an der Dömnitz. 2018 war ein Jahr, in dem sich viel getan hat, wie auch die folgenden Bilder zeigen.

Thiel kamen zu Anfang einige Dinge zugute: Gleich im Februar wurde das neue Pritzwalker Vorzeigeobjekt, die Museumsfabrik, eröffnet. Doch gerade hier zeigte sich: Alles ist am Anfang und Teil eines Prozesses. Umbruch ist auch die angebrachtere Bezeichnung, weil der neue Bürgermeister über das ganze Jahr sein Rathausteam umbaute. Ziel ist – frei nach dem neuen Wahlspruch der Stadt – ein „Pritzwalk, wie es Euch gefällt“.

Rückschläge wie die Ablehnung der Wiedereinführung des PK-Kennzeichens sind auch inbegriffen. Aber niemand hat gesagt, dass all das leicht wird. Doch eins ist sicher: Es ist viel in Bewegung in Pritzwalk und seinen Ortsteilen – auch 2019.

Von Bernd Atzenroth

Sie spielten die Weihnachtsgeschichte in ihrer Sprache: Kinder des Eltern-und-Kind-Zentrums stimmten mit ihrem Krippenspiel die Besucher in der Pritzwalker Nikolaikirche auf Heiligabend ein.

28.12.2018

Die Kita Aller-Hand an der Perleberger Straße in Pritzwalk geht zu Jahresbeginn in städtische Trägerschaft über. Damit ist ihr Weiterbetrieb gesichert.

25.12.2018

Die Pritzwalker Vermögensberaterin Madeline Kiel erhielt jetzt als Preis von der IHK eigene Werbematerialien. Die 28-Jährige hat sich in ihrer Heimatstadt Pritzwalk selbstständig gemacht.

27.12.2018