Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Stadt übernimmt private Kita
Lokales Prignitz Pritzwalk Stadt übernimmt private Kita
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 25.12.2018
Ab 1. Januar ist sie in städtischer Trägerschaft: die Kita Aller-Hand in Pritzwalk. Quelle: Bernd Atzenroth
Pritzwalk

Überraschung kurz vor Weihnachten: Die Stadt Pritzwalk übernimmt die Trägerschaft der bisher privat betriebenen Kita „Aller-Hand“. Die Zukunft der Einrichtung in der Perleberger Straße 6 in Pritzwalk ist damit gesichert. Das teilte die Stadt mit. Ein entsprechender Vertrag wurde laut Mitteilung der Stadt mit Wirkung zum 18. Dezember 2018 geschlossen, müsse aber von den zuständigen Behörden noch genehmigt werden. Damit sind 33 Betreuungsplätze für Kinder im Alter von einem Jahr bis zur Schulreife gesichert. Gleiches gilt für die Arbeitsplätze der sechs Mitarbeiterinnen, zu denen auch eine Auszubildende gehört.

Die bisherige Besitzerin Gabriele Kiekbach hatte seit längerem nach einem Nachfolger zum Jahresende gesucht und Gespräche mit mehreren potenziellen Betreibern geführt, darunter auch mit der Stadt Pritzwalk. Bürgermeister Ronald Thiel ließ im Gespräch mit der MAZ durchblicken, dass alles zuletzt sehr schnell gehen musste. „Anfang Dezember habe ich noch nicht gewusst, dass die Stadt eine zusätzliche Kita übernimmt“, sagte er.

Putlitzer Kita übernahm doch nicht

Und das war zunächst auch nicht abzusehen: Am 14. November noch hatte die MAZ gemeldet, dass die Kita in privater Hand bleiben werde: Im Jugendhilfeausschuss des Landkreises war mitgeteilt worden, dass Nancy Kiekbach und Jeanette Lucht von der Kita Knirpsenland in Putlitz die Übernahme der Kindertagesstätte zum Anfang kommenden Jahres beim Landesjugendamt beantragt hätten. Daraus ist nun doch nichts geworden, und so nahm sich die Stadt der Sache an – der Hauptausschuss musste dafür eigens kurz vor Weihnachten zusammenkommen, um alles abzusegnen.

Bisherige Erzieherinnen bleiben

„Für die Eltern und die Erzieherinnen ändert sich nichts, der Betrieb der Kita ’Aller-Hand’ kann in bewährter Weise fortgeführt werden“, erklärt Dietmar Sachs, Leiter des Amtes für Recht, Bildung, Kultur und Soziales der Stadt Pritzwalk. „Die Kinder behalten auch ihre bisherigen Erzieherinnen, was für ihre Entwicklung sehr wichtig ist“, ergänzt die zuständige Fachgebietsleiterin Gudrun Przybilla. „Mit der Übernahme der Kita ‚Aller-Hand‘ setzt die Stadt ihre Bemühungen fort, Eltern die Betreuung ihrer Kinder auf hohem Niveau zu ermöglichen“, sagt Ronald Thiel, der sich sehr darüber freute, dass die Übernahme und damit der Erhalt der Kindereinrichtung gelungen ist.

Er hebt hervor, dass die eigene Führung von Kindereinrichtungen ein fester Beitrag zur Daseinsvorsorge ist. Vor diesem Hintergrund sei die Übernahme der Kita ein konsequenter und richtiger Schritt. Der Bürgermeister freut sich über die neue Herausforderung und sieht mit der Übernahme die Stadt als Ganzes gestärkt.

Die Stadt Pritzwalk ist bislang Träger von acht Kindertagesstätten, davon zwei Horte.

Von Bernd Atzenroth

Die Pritzwalker Vermögensberaterin Madeline Kiel erhielt jetzt als Preis von der IHK eigene Werbematerialien. Die 28-Jährige hat sich in ihrer Heimatstadt Pritzwalk selbstständig gemacht.

27.12.2018

Die Jugendklubs Pritzwalk Nord und Groß Langerwisch, die Kita Kinderland und die Familie Kobus können sich freuen: 3760 Euro sind für die MAZ-Sterntaler-Aktion in Pritzwalk gespendet worden.

26.12.2018

Bei einer Fahrscheinkontrolle sind einem Zugbegleiter im Prignitz-Express Schläge angedroht worden. Der Mann hatte zuvor einen Heranwachsenden kontrolliert, der ohne Zugticket war.

23.12.2018