Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Putlitz Annelie von Kiedrowski ist neues Putlitzer Burgfräulein
Lokales Prignitz Putlitz Annelie von Kiedrowski ist neues Putlitzer Burgfräulein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 19.06.2019
Schick im lilafarbenen Kleid zeigte sich Annelie von Kiedrowski nach der Wahl dem Publikum. Quelle: Stephanie Fedders
Putlitz

Als Moderator Carsten Gohlke nach gut zwei Stunden das Ergebnis der 20. Putlitzer Burgfräuleinwahl verkündete, schlug Annelie von Kiedrowski die Hände vors Gesicht. Flankiert von den beiden Mitbewerberinnen übermannte die neue Repräsentantin der Gänsestadt die Gewissheit, es geschafft zu haben.

Zwölf bisherige Burgfräuleins bildeten eine farbenfrohe Kulisse

Endlich – wird sich die 23-Jährig gedacht haben, es war ja bereits ihre dritte Kandidatur. Den Tränen nahe teilte sie mit den vielen Gästen ihre Freude, sich einreihen zu dürfen in die lange Riege bisheriger Würdenträgerinnen. Zwölf ihrer 19 Vorgängerinnen waren zur 20. Wahl auf die Burghofwiese gekommen.

Flankiert von Linda-Marleen Edenharter (links) und Charlotte Ullmann zeigt Annelie von Kiedrowski ihre Freude über den Sieg. Quelle: Stephanie Fedders

„Ich bin überwältigt und glücklich“ beschrieb Annelie von Kiedrowski ihre Gefühlslage. Dankte allen für die Unterstützung und gestand, nicht damit gerechnet zu haben. Leider saßen im Publikum nicht nur faire Verlierer, was diese durch mehrmalige „Schiebung“-Rufe unterstrichen.

Die Gewinnerin kann bestimmt am besten nachvollziehen, wie es ist, nicht die meisten Stimmen der Besucher zu bekommen. Schließlich eroberte von Kiedrowski auch nicht im ersten Anlauf den ersten Platz sondern startete als amtierendes Vizeburgfräulein aus der zweiten Reihe ins Rennen.

Kandidatinnen haben drei Gelegenheiten zur Vorstellung

Ihr nachmachen kann es im kommenden Jahr Linda-Marleen Edenharter. Die 25-Jährige unterlag, wird aber als Stellvertreterin von Kiedrowski die Stadt repräsentieren. Dritte im Bunde war die 17-jährige Charlotte Ullmann aus Dallmin.

Von Bürgermeister Udo Burzyk gab es den Putlitzer Burgschlüssel. Quelle: Stephanie Fedders

Drei Gelegenheiten hatten die drei Damen, sich vorzustellen. In Freizeitkleidung, in Abendgarderobe und durch das Vorlesen eines Textes mit einem Prignitzer Thema. Gravierende Unterschiede gab es nicht. Alle drei tragen lange Haare, setzten im ersten Durchgang auf rote Schuhe und ähnelten sich auch in den Antworten auf das Motiv ihrer Kandidatur. Freunde und Familie waren in allen Fällen treibende Kräfte.

Der scheidende Bürgermeister Bernd Dannemann dankte dem bisherigen Burgfräulein Vanessa Schmidt für ihren Einsatz. Quelle: Stephanie Fedders

Lag es also an der Auswahl der Abendgarderobe? Linda-Marie Edenharter setzte auf ein blaues Outfit mit Hose. Charlotte Ullmann wählte ein beigefarbenes, halblanges Kleid und Annelie von Kiedrowski machte in einem auffallend roten, rückenfreien Traum aus Tüll eine gute Figur. Das könnte der Matchpunkt gewesen sein.

Nach ihrer Inthronisierung zeigte sie sich schulterfrei in Lila und führte damit das aktuellste Burgfräuleinkleid von Bianca Gablenz vor. Bürgermeister Udo Burzyk begleitete Annelie von Kiedrowski auf die Bühne und überreichte ihr den Burgschlüssel. Für beide war es die Premiere.

Von Stephanie Fedders

Inspiriert vom Wettbewerbsthema „Alle Wetter“ fand am Sonnabend in der St. Nikolaikirche die Verleihung des Putlitzer Preises statt. Sechs Autoren kamen in die Endrunde. Die „goldene Gans“ darf Bodo Lessweiler mit nach Hause nehmen.

19.06.2019

In einer gezielten Hausdurchsuchung sind Polizisten in der Region rund um Putlitz auf eine Cannabiszucht gestoßen. 660 Pflanzen stellten sie sicher.

14.06.2019

Fast vier Stunden war die A 24 in Richtung Berlin am Dienstagmorgen gesperrt. Der Grund war ein Auffahrunfall. Dabei hatte sich eine Frau schwer, eine andere leicht verletzt.

11.06.2019