Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Putlitz Triglitz investiert in Spielplatz und Feuerwehranbau
Lokales Prignitz Putlitz Triglitz investiert in Spielplatz und Feuerwehranbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 28.11.2019
Die Kinder können kommen: Bürgermeister Dietmar Prause (links) und Peter Jonel sind zufrieden mit dem neuen Spielplatz. Quelle: Stephanie Fedders
Triglitz

In dieser komfortablen Situation wären manche Kommunen gerne: Ohne auf Fördermittel angewiesen zu sein, hat die Gemeinde Triglitz in die Feuerwehr und in den Nachwuchs investiert. Entstanden sind ein neuer Spielplatz auf dem gemeindeeigenen Grundstück an der Lindenstraße sowie ein Anbau für die Brandschützer.

Kinder und Feuerwehr profitieren von den Investitionen

Gemeindebürgermeister Dietmar Prause sowie Bau- und Ordnungsamtsleiter Peter Jonel gaben einen Überblick über die mittlerweile abgeschlossenen Bauarbeiten und freuen sich, nicht nur die Spiel- und Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche aufwerten zu können, sondern auch die Einsatzbedingungen für die Feuerwehr verbessert zu haben.

Während der Nachwuchs sich an der Kletterwand, auf dem Turm oder auf der Wippe austoben kann, hat die Feuerwehr mehr Platz gewonnen. Im Anbau sind ein abgetrennter Aufenthaltsbereich sowie Sanitärräume entstanden. „Damit haben sich die Bedingungen für die Kameraden enorm verbessert“, freut sich Peter Jonel.

Zuvor hatte die Ortswehr ordentlich mit angepackt, als es darum ging, auf dem hinteren Bereich des Grundstückes Bäume zu schneiden und die Äste zu entsorgen. Beräumt werden musste auch die Fläche für den neuen Spielplatz. Hier lag über Jahre alles voller Abfall.

Nächstes Jahr soll in Triglitz noch ein Bolzplatz entstehen

Als erstes waren vor rund zwei Jahren die neuen Parkplätze entstanden, die auch von Besuchern des Gemeindehauses genutzt werden. Noch auf der Wunschliste steht der Bau eines Bolzplatzes auf der Fläche neben dem Spielplatz.

Auch die Tempo-30-Zone entspricht noch nicht ganz den Vorstellungen von Gemeinde und Verwaltung. Sie beginnt in Höhe des Kindergartens, endet aber bereits vor der Ampel und damit vor dem Grundstück mit Spielplatz, der in Zukunft auch verstärkt von den Kita-Kindern genutzt werden soll. Sie sind hier schließlich gern gesehene Gäste und sollen die Anlage auch sicher erreichen. Peter Jonel will daher noch mal das Gespräch mit dem Landkreis suchen.

Insgesamt hat die Gemeinde an diesem Standort rund 317 000 Euro an eigenen Mitteln in den Spielplatz, den Anbau und die Parkplätze investiert. Aus dem Etat des Amtshaushaltes zur Unterstützung der Feuerwehren im Bereich des Amtes Putlitz-Berge flossen zudem 16 000 Euro für den Innenausbau der Wache.

Von Stephanie Fedders

Die Regionale Planungsgemeinschaft Prignitz-Oberhavel will als eine der ersten Maßnahmen im neuen Jahr über die künftigen „Grundzentren“ in der Region entscheiden. Hoffnung auf die Anerkennung und Geld vom Land macht sich auch Berge.

25.11.2019

Die Prignitzer Ackerbau und Landmilch wird Putlitz verlassen. Die Firma zieht näher dorthin, wo ihr Hauptgeschäft läuft, nämlich im Raum Berlin. Viele Wasserbüffel sind schon in Mittenwalde.

18.11.2019

In Berge läuft der Karneval, und das wortwörtlich: Zum Saisonauftakt machten über 50 Teilnehmer beim Pfannkuchenlauf. Am Ende gab es für alle eine süße Belohnung. Jedoch gab es auch einen Anlass zur Trauer.

11.11.2019