Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Putlitz Viel Lob für die Nachwuchsarbeit
Lokales Prignitz Putlitz Viel Lob für die Nachwuchsarbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 03.09.2019
Michel Wehlan bekam für seinen vorbildlichen Einsatz in der Jugendfeuerwehr Putlitz eine kleine Aufmerksamkeit überreicht. Quelle: Stephanie Fedders
Putlitz

Am Sonntagmittag sah das Gelände des Putlitzer Reit- und Fahrvereins schon wieder aus wie immer. Wo am Vortag noch schwere Fahrzeuge zwischen den Hindernissen parkten und die Zelte aufgeschlagen waren, herrschte wieder beschauliche Ruhe.

Die langfristig organisierte Nachtwanderung der Putlitzer Jugendfeuerwehr, die damit ihren 20. Geburtstag feierte, gehört schon wieder der Vergangenheit an. Was bleibt, ist der Eindruck einer gelungenen Vorbereitung und Durchführung, die in den Händen von Jugendwartin Christiane Leetz und ihrem Stellvertreter Denny Kenzler lag.

Viele der Teilnehmer und der Gäste aus der Verwaltung, den Feuerwehren Putlitz-Berge, Meyenburg und vom Kreisfeuerwehrverband fuhren mit dem guten Gefühl nach Hause, dass die Veranstaltung in guten Händen lag.

28 Kinder – vier Mädchen und 24 Jungen – in der Jugendabteilung aktiv

Lobende Worte findet auch Peter Jonel aus der Amtsverwaltung Putlitz-Berge für die Arbeit des Nachwuchses. „Sie haben in den vergangenen Jahren eine sehr gute Entwicklung durchgemacht“, sagt Jonel, der als stellvertretender Amtsdirektor für die Feuerwehr zuständig ist.

Derzeit seien 28 Kinder – vier Mädchen und 24 Jungen – in der Jugendabteilung aktiv. Sie verteilen sich auf die Floriangruppe sowie die Altersklassen I und II. „Jetzt profitieren wir von den geburtenstarken Jahrgängen“, erklärt Peter Jonel.

Dass die älteren von ihnen auch anpacken können, stellten sie am Wochenende unter Beweis. „Die 14- bis 17-Jährigen haben gleich nach der Wanderung die Stationen abgebaut“, berichtete Denny Kenzler, der einen besonders hervorhob: Michel Wehlan durfte vor den versammelten Gästen ein Präsent entgegennehmen als Dankeschön für seinen Einsatz. „Er ist die gute Seele der Jugendwehr“, lobte Kenzler.

Nachtwanderung in Putlitz war einmaliges Gastspiel

Die Nachtwanderung in Putlitz war ein einmaliges Gastspiel aus Anlass des 20. Geburtstages. Nächstes Jahr wird die Veranstaltung wieder im Bereich des Amtes Meyenburg stattfinden, wo sie auch ins Leben gerufen wurde. Aufgrund der guten Kontakte untereinander haben die Meyenburger dieses Geburtstagsgeschenk aber gerne gemacht.

Die gute Zusammenarbeit färbt auch auf die Aktiven ab. Peter Jonel lobt das Miteinander der beiden Amtsbrandmeister Gerald Jach (Meyenburg) und Christian Reisinger (Putlitz-Berge). Die Kooperation zeigt sich unter anderem in der Grundausbildung, für die sich beide Feuerwehren regelmäßig zusammentun.

Schwer begeistert war auch Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Fuchs, der am Sonnabend in Putlitz war. „Die beiden Wehren aus Putlitz und Meyenburg haben gut zusammengearbeitet“, lobte Fuchs.

Von Stephanie Fedders

Nach wenigen Wochen Bauzeit in den Sommerferien wurden am Dienstag die neu gestalteten Außenanlagen der Grundschule Putlitz übergeben. Wichtigster Aspekt: Verkehrssicherheit. Die Autos können jetzt nicht mehr auf den Schulhof fahren.

03.09.2019

18 Teams aus 14 Prignitzer Feuerwehren nahmen an der Nachtwanderung der Putlitzer Jugendwehr teil. Die Veranstaltung des Amtes Meyenburg hatte aus Anlass des 20. Geburtstages der Putlitzer Nachwuchsabteilung in der Nachbargemeinde stattgefunden.

01.09.2019

Die Gemeindevertreter aus Gülitz und Reetz bekamen auf ihrer Sitzung in Reetz den Unmut der Anwohner zu spüren. Sie beklagten sich über die Linden und deren Laub sowie den schlechten Zustand der Hauptstraße. Für beides ist jedoch das Land verantwortlich.

29.08.2019