Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Jagdgenossen befreien den Wald vom Müll
Lokales Prignitz Jagdgenossen befreien den Wald vom Müll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 11.04.2018
Ein ganzer Berg voller Müll sammelte sich an. Quelle: Wolfgang Thätner
Anzeige
Putlitz

Altreifen, Farbeimer, Flaschen und Badkeramik: Die Jagdgenossen der Jägerschaft Putlitz haben am Sonnabend jede Menge illegal entsorgter Abfälle aus den Revieren rund um Laaske, Lockstädt, Putlitz und Hülsebeck geholt.

„Es ist erschreckend, was und in welcher Menge wir jedes Jahr an Müll aus den Wäldern holen“, sagte Jan Stocek, frisch gewählter Vorsitzender der Putlitzer Jägerschaft. Bereits seit drei Jahren gibt es immer im Frühjahr eine solche Aufräumaktion.

Anzeige

Auch Essensreste wurden in den Wald geworfen

Jan Stocek zeigte sich entrüstet. Über die Essens- und organischen Abfälle würden sich Tiere hermachen, was ungesund für das Wild sei.

Dabei gebe es genügend bequeme Möglichkeiten, um seinen Müll loszuwerden: Sammelstellen für Glas sind ausreichend vorhanden, jeder Haushalt kann Plastik in gelbe Säcke stecken, der Sperrmüll wird nach Anmeldung kostenlos abgeholt.

Jagdverbandschef lobt die Aktion

Werner Sperling, Vorsitzender des Jagdverbandes Pritz­walk, informierte sich am Sonnabend über die Aktion. Er findet die Initiative der Putlitzer Jagdgenossen nachahmenswert. „Ich bin aber entrüstet über die Ignoranz der illegalen Müllentsorger“, sagte Werner Sperling.

Unterstützung für die Aufräumaktion gab es vom Putlitzer Amtsbauhof. Dieser stellte einen Container für den eingesammelten Müll bereit.

Von Wolfgang Thätner

10.04.2018
10.04.2018