Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Putlitzer Preis wird digital verliehen
Lokales Prignitz Putlitzer Preis wird digital verliehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 09.06.2020
Eine Szene von der Preisverleihung im Jahr 2019. Die 42er Autoren ernannten den damals scheidenden Bürgermeister Bernd Dannemann zu ihrem Ehrenmitglied. Quelle: Stephanie Fedders
Anzeige
Putlitz

Bei der Verleihung des Putlitzer Preises wird dieses Jahr alles anders. Die Preisträger werden wegen der Corona-Pandemie die traditionellen getöpferten Gänse, ihre Urkunden und das Preisgeld nicht wie sonst bei einem Festakt in der Kirche erhalten. Stattdessen erfolgt die Übergabe in einem virtuellen Raum, teilen die 42er Autoren – Verein zur Förderung der Literatur, mit.

Pritzwalker Schüler lesen die Texte

Die Ergebnisse können ab dem 20. Juni auf folgender Webseite abgerufen werden: putlitzerpreis.de/category/putlitzer-preis

Anzeige

Eine Tradition jedoch bleibt auch online erhalten: Schüler des Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasiums in Pritzwalk haben die sechs platzierten Texte vorgelesen und die Lesungen wurden aufgezeichnet. Die Aufzeichnungen sind ebenfalls ab dem oben genannten Datum auf der Website verfügbar.

400 Autoren beteiligten sich am Wettbewerb

Unter dem Motto „Error“ haben 400 Autoren aus dem gesamten deutschsprachigen Raum an der 16. Ausschreibung zu dem originellen Kurzgeschichtenwettbewerb teilgenommen. Ausgelobt wurde dieser von den 42er Autoren gemeinsam mit der Gemeinde Putlitz.

Preisträger stehen bereits fest

Vor der eigentlichen Preisverleihung werden traditionell immer nur die Plätze vier bis sechs benannt. Auf welchem Podestplatz sich die besten drei wiederfinden, wird erst am Tag der Preisverleihung bekanntgegeben.Die diesjährigen Preisträger sind:

Platz 5: Laura Bruning, Halle Westfalen mit „Directe Impulse“

Platz 5 (punktgleich): Finlay Weber, Süstedt mit „Da draußen stirbt eine Szene“

Platz 4: Sonja Kettenring, Horrenberg mit „Auftanken“

Plätze 3 bis 1 (in alphabetischer Reihenfolge):

Michael Bugardt, Pforzheim mit „Meine erste Tomatensuppe“

Nicole Makrewicz, Wien mit „Kein gutes Händchen“

Anne Riegler, Würzburg mit „Der Irrtum“

Lesen Sie auch

Von MAZonline