Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Radeln nach Zahlen
Lokales Prignitz Radeln nach Zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:06 28.02.2014
So funktioniert es: Den Kreuzungen mindestens dreier Radwege wird jeweils ein Knotenpunkt mit einer Nummer zugeordnet. Quelle: MAZonline
Anzeige
Wittstock

In der Touristinformation in Wittstock liegen dafür die neuen Landkarten bereit, die sich jeder Radwanderer dort jetzt schon vor dem großen Anradeln in der Prignitz kostenlos abholen kann.

Radeln nach Zahlen folgt einem ganz einfachen Prinzip: Die Zahlen auf der Landkarte sind die dargestellten Knotenpunkte auf vorhandenen öffentlichen und den bekannten touristischen Radwanderwegen. Auch das war eine Idee vom Prignitz-Tourismusverband, in dem der Tourismusverein Wittstocker Land Mitglied ist. Somit ist es jedem Radwanderer überlassen, einer fertigen und ausgewiesenen Route zu folgen oder sich nach den Knotenpunktzahlen eigene Routen zusammenzustellen und abzufahren. Die Umsetzung dieser Idee mit den erforderlichen baulichen Maßnahmen wie dem Wegweiserstellen und der Ausstattung mit aufgesetzten Zahlenschildern, war im vergangenen Jahr mit Schwierigkeiten angelaufen und ist nun noch pünktlich vor dem Saisonauftakt fast abgeschlossen worden.

So gibt es in der Prignitz den Elberadwanderweg, als längste Tour auch die 1111 Kilometer lange Brandenburg-Tour, die Bischofstour und viele weitere ausgebaute Strecken. Fahrradfahrer haben jetzt die Möglichkeit, sich als Benutzer dieser Touren eigene Streckenverläufe rauszusuchen. Dafür gibt es die mit Zahlen gekennzeichneten Knotenpunkte an den Wegen, an denen sich Touren kreuzen. Die Nummern thronen oben auf den Wegweiserpfählen und sind nicht zu übersehen.

Die Kosten für die Errichtung der einheitlich gestalteten Knotenpunkte hat jede Kommune für ihr Gebiet übernommen.
Identisch sind diese Zahlen auch auf dem neuen Landkartenmaterial des Tourismusverbands der Prignitz wiedergegeben. Damit sich der Radwanderer nicht mit einer zu großen Landkarte abzuplagen braucht, wurde die Gesamtkarte in drei Einzelkarten unterteilt gedruckt. Sie lassen sich sogar in Smartphons und Tablet-PCs einlesen. Damit können diese Geräte als elektronische Routenplaner genutzt werden. Das erspart dann den Blick auf die Landkarte und die Fahrt kann nach Gehör angetreten werden, weil auch Ansagen zu hören sind.
Auf der Landkarte ist zudem dargestellt, wie die anzufahrenden Knotenpunkte aussehen, nach denen sich Radfahrer orientieren können. Und in die Kreise unten auf der Landkarte kann sich der Radler dann seine ausgesuchten Knotenpunkt-Zahlen einschreiben, wonach er sich die eigene Route zusammengestellt hatte.

RADTOUREN

  • Treffpunkt Adebar: 26,5 Kilometer, Start in Bad Wilsnack
    Knotenpunkte: 48 - 40 - 41 - 42 - 43 - 44 - 48
  • Sagentour: 36 Kilometer, Start in Kyritz
  • Klostertour: 49 Kilometer, Start in Wittstock
    Knotenpunkte: 1 - 3 - 4- 30 - 84 - 83 - 36 - 37 - 35 - 31 - 32 - 5 - 3 - 1 (in Planung)
  • Fischtour: 54 Kilometer, Start in Wittstock
    Knotenpunkte: 1 - 2 - 10 - 12 - 22 - 1 (in Planung)
  • Schlosstour: 44 km ab Wittstock
    Knotenpunkte: 1 - 3 - 95 - 94 - 4 - 3 - 1(in Planung)
  • Wallfahrtstour: 39 km ab Pritzwalk
    Knotenpunkte: 80 - 86 - 85 - 84 - 83 - 82 - 81 - 80 (in Planung)
  • Pollotour: 39 Kilometer, Start in Pritzwalk
    Knotenpunkte: 80 - 82 - 64 - 63 - 67 - 66 - 65 - 81 - 80 (in Planung)
  • Perleberg-Tour: 42 Kilometer, Start in Perleberg
  • Gänsetour: 75 Kilometer Einwegtour von Wittenberge bis Meyenburg
    Knotenpunkte: 30 - 31 - 21 - 20 - 61 (68 - 76 - 70 - 77 - 91 - 90 in Planung)
  • Deichtour Nord: 27 Kilometer, Start in Wittenberge
  • Lenzerwische-Tour: 27 Kilometer, Start in Lenzen
    Knotenpunkte: 1 - 2 - 4 - 1
  • Karstädt-Tour: 61 Kilometer, Start in Karstädt

Und so funktioniert es: Den Kreuzungen mindestens dreier Radwege ist jeweils ein Knotenpunkt mit einer Nummer zugeordnet. Diese Nummern sind oben auf dem Wegweiser angebracht.

Auf einer Übersichtskarte kann sich der Radler orientieren und anhand der nächsten Nummern seine Route planen. An jedem Wegweiser innerhalb des Radwegenetzes sind dann die nächsten Knotenpunkte ausgeschildert.

Mit dem Barcodescanner des Smartphones oder Tablet-PC lassen sich die Informationen auslesen. Quelle: MAZonline
Ostprignitz-Ruppin Tourismusverein präsentiert neues "Urlaubsjournal" und neuen Mitarbeiter - Alles klar für die Gäste

Mit dem "Urlaubsjournal 2014" startet der Tourismusverein Kyritz, Wusterhausen, Neustadt dieser Tage in die neue Saison. Die 24-seitige Broschüre enthält neben Hinweisen auf die Sehenswürdigkeiten und Freizeitangebote der Kleeblattregion auch ein Gastgeberverzeichnis.

28.02.2014
Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 27. Februar - Ex-Gartennachbarn sind sich nicht grün

+++ Lenzen: Streit zwischen ehemaligen Gartennachbarn eskaliert.  +++ B 5/ Garlin: Ein Auto bleibt mit aufgerissener Ölwanne im Graben liegen. +++ Wittenberge: Beim Überholen hat's zwischen zwei Autos gekracht.  +++

27.02.2014
Prignitz Bezirksgeschäftsführer Peter Krahl zu Abbauplänen - Barmer will in der Prignitz präsent bleiben

Die Barmer-GEK will Personal abbauen und Geschäftsstellen schließen, heißt es. Doch in welchem Umfang die Region davon betroffen sein wird, ist noch nicht abzusehen. Soviel verrät Bezirksgeschäftsführer Peter Krahl bereits: Die Krankenkasse setzt verstärkt auf Außendienst und mobile Beratungsstellen.

26.02.2014