Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Sparkassen-Nachwuchs übernimmt das Ruder
Lokales Prignitz Sparkassen-Nachwuchs übernimmt das Ruder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:17 30.03.2018
Paul Kerl (2. v. l.), Azubi im 2. Lehrjahr, übernahm symbolisch den Geschäftsstellenschlüssel vom Vorstandsvorsitzenden André Wormstädt (l.) in Empfang. Quelle: Sparkasse Prignitz
Anzeige
Perleberg/Pritzwalk

Ein halbes Jahr lang wurden sie auf die „Azubi-Filiale“ vorbereitet: Am Dienstag nach dem Osterfest starten zehn Auszubildende der Sparkasse Prignitz in eine für sie sehr aufregende und spannende Arbeitswoche. Denn es geht in die Praxis: Die angehenden Bankkaufleute übernehmen für vier Tage die Führung der Geschäftsstellen in Perleberg an der Karlstraße, in Pritzwalk an der Marktstraße und in Wittenberge an der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße.

Symbolisch den Schlüssel übergeben

Bereits am gestrigen Dienstag übergab André Wormstädt, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Prignitz, vor der Sparkassenfiliale an der Karlstraße in Perleberg symbolisch den Geschäftsstellenschlüssel an Paul Kerl, Auszubildender im zweiten Lehrjahr. Drei der zehn Auszubildenden werden hier am kommenden Dienstag ihren Dienst antreten, drei weitere in Wittenberge und sogar vier in Pritzwalk.

Anzeige

Die Aufgaben werden wie im normalen Geschäftsbetrieb erledigt. So wird jeweils ein Auszubildender oder eine Auszubildende als Geschäftsstellenleiter, Berater und als Servicekraft die entsprechenden Tätigkeiten übernehmen. „Sie haben Lampenfieber und stehen in den Startlöchern“, berichtet Michael Böwe von der Sparkasse Prignitz auf MAZ-Nachfrage.

Eigenverantwortung und Teamgeist

Aber sie sind auch auf das eingestellt, was jetzt kommt. Schließlich steht nun all das auf dem Prüfstand, was sich die jungen Leute in der Theorie angeeignet haben – selbstständiges und eigenverantwortliches Handeln sind gefragt und gefordert, und die jungen Leute sind nach vielen Schulungen dazu bereit, die Herausforderung anzunehmen.

Auch für das Geldinstitut selbst war die Aktion mit einem hohen organisatorischen Aufwand verbunden. Ziel dieses Projektes ist es laut Sparkasse Prignitz, dass die Auszubildenden ihr bereits erworbenes bankfachlichen Wissen im laufenden Geschäftsbetrieb einsetzen können und lernen, mit der übertragenen Verantwortung umzugehen. Wichtig dabei sei es, dass innerhalb des Teams Zusammenhalt herrscht und der Teamgeist gestärkt wird. Außerdem werde die Kreativität und die Kommunikation in der Praxis gefördert.

Gewinnspiel und Überraschungen

Beim Projekt „Azubi-Filiale“ sind bei den angehenden Bankkaufleuten Ideen gefragt. So konnten sie sich in der Vorbereitung auch einbringen. Ihre Vorschläge sind bei der Planung bereits mit eingeflossen. So wird es unter anderem ein Gewinnspiel geben und weitere Aktionen mit kleinen Überraschungen sind schon fest eingeplant.

Von Bernd Atzenroth

11.04.2018
27.03.2018