Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Sterntaler: Geschenke für Prignitzer Tafelkinder
Lokales Prignitz

Sterntaler: Geschenke für Prignitzer Tafelkinder

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 30.11.2020
Marlies Müller (l.) und Annette Brechlin vor dem Eingang zur Perleberger Tafel. Quelle: Bernd Atzenroth
Anzeige
Perleberg

Das Weihnachtsfest naht, doch auf die seit Jahren üblichen Weihnachtsfeiern müssen die Kinder der Tafel im Corona-Jahr verzichten. „Das ist schade, weil wir das sonst immer mit dem Effi in Perleberg durchgeführt haben“, sagt Marlies Müller vom Tafel-Team. Und früher auch einmal mit Unterstützung der MAZ in Pritzwalk.

Spielsachen und Beutel mit Süßwaren

Doch natürlich soll Weihnachten für die Tafelkinder nicht ausfallen. So ist man bei der Tafel bemüht, sie auch ohne Feier zu beschenken.

Anzeige

Dabei möchte auch die MAZ helfen, indem sie Sterntaler für die Prignitzer Tafeln sammelt. Deren Mitarbeiter möchten vom gesammelten Geld Spielsachen und Beutel mit Süßwaren finanzieren, die als Geschenk gekauft werden. „Die Kinder können nichts dafür, die haben sowieso relativ wenig“, sagt Tafel-Mitstreiterin Annette Brechlin.

352 Kinder werden über die Prignitzer Tafeln versorgt

Und es sind viele Kinder: Nach aktuellem Stand 352, davon allein 140 Migranten. 385 Erwachsene nehmen die Tafel in Anspruch. Kinder und Eltern gehören zu den 136 Bedarfsgemeinschaften in Perleberg, den 117 in Wittenberge und den 88 in Pritzwalk, die sich bei der Tafel versorgen.

Diese vielen Menschen werden von vergleichsweise wenigen betreut. Im Moment beschäftigt die Tafel in Perleberg fünf Ein-Euro-Jobber, in Wittenberge vier und in Pritzwalk drei. Sie kümmern sich auch um die Kleiderkammer und sortieren das Essen durch.

Weiter Mittagsversorgung in Perleberg und Wittenberge

Die Nutzer müssen auch in der Coronazeit nicht auf die Dienste der Tafel verzichten, wenngleich sie sich auf die drei Hauptstandorte Perleberg, Pritzwalk und Wittenberge beschränken. „Die Außenstellen sind geschlossen, weil ich nicht das Personal dafür habe“, betont Marlies Müller. „Wir haben die Mittagsversorgung weiter aufrechterhalten, natürlich mit Abstand.“ Und das heißt: Essen ist in der Einrichtung in Perleberg für maximal fünf Personen gleichzeitig und unter Wahrung der Abstandsregeln möglich. Für den Standort Wittenberge ist all dies analog geregelt.

Lesen Sie auch

Die Ausnahme ist derzeit der Standort Pritzwalk: Dort gibt es zurzeit keine Mittagsausgabe, weil es keine ehrenamtliche Kraft gibt, die sich dieser Aufgabe widmen kann.

Lebensmittelausgabe dreimal in der Woche

Montags, mittwochs und freitags sind die Tafeln zur Lebensmittelausgabe geöffnet. „Eigentlich sind wir recht gut bestückt“, sagt Marlies Müller. Es sei zwar an jedem Standort ein bisschen unterschiedlich, „aber so, dass wir alle, die sich melden, mit Lebensmitteln versorgen können“. Ein großer Dank geht dafür an Discounter, die Metro sowie die Deichbäckerei und die Bäckerei Eichler in Perleberg, die Bäckerei Steinecke in Wittenberge, die Bäckerei Pickert in Pritzwalk und das Einkaufszentrum in Berge.

Immer nur zwei Kunden sind zurzeit gleichzeitig zugelassen, die dann mit den Mitarbeitern ihre Runde drehen. Sie packen alles einzeln an den Tischen ein, um den Abstand zu gewährleisten.

Menschen stellen Altkleiderreste einfach vor die Tür

Ein ganz anderes Problem in der Corona-Zeit hat die Tafel zumindest in Perleberg direkt vor der Haustür. Denn werden mitunter einfach Altkleiderreste abgestellt, die nicht sortiert und auch nicht mehr verwendbar sind. „Die können wir nicht annehmen“, sagt Marlies Müller. Im Moment sei es ganz schlimm – in Pritzwalk standen auch schon alte Fernseher vor der Tafel-Tür.

Eltern sollen die Geschenke für die Kinder abholen

Während solche „Geschenke“ nicht erwünscht sind, sorgt man sich nun um die Bescherung für die Tafel-Kinder. Die Premslin/Glövziner Dorffrauen tragen dazu seit Jahren bei, auch diesmal wieder. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tafel packen Geschenke ein. Discounter steuern Süßwaren bei.

Die Perleberger Tafel. Quelle: Bernd Atzenroth

Aber wie kommen die Geschenke diesmal zu den Kindern?„Wir haben uns schon Gedanken gemacht, ob wir die Eltern dienstags oder donnerstags herbestellen, um die Geschenke abzuholen“, erklärt Marlies Müller dazu.

Spenden auch Sie für die MAZ-Sterntaler-Aktion!

Wer den Kauf der Geschenke unterstützen will, kann dafür Sterntaler spenden, entweder in einem der blauen MAZ-Sammelschweine oder aber auf unser Sterntaler-Spendenkonto bei der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin:Sterntaler Prignitz IBAN: DE69 1605 0202 1001 0106 94; Verwendungszweck: Sterntaler Prignitz 2020

Spendenbescheinigungen stellt bei Bedarf die Volkssolidarität in der Wittstocker Poststraße aus.

In diesem Jahr hat die MAZ mit der Volkssolidarität Prignitz-Ruppin einen neuen Partner für die Sterntaler-Sammlung. Unterstützt werden vier Zwecke, auf die das Spendengeld gleichermaßen verteilt wird. Einer davon sind die Weihnachtsgeschenke für Tafel-Kinder. Die anderen stellen wir in den kommenden Tagen vor.

Von Bernd Atzenroth

Prignitz Unsere jährliche Weihnachtsaktion - MAZ-Sterntaler: Spenden auch Sie!
29.11.2020