Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Streit um unangeleinten Hund – Messer gezückt
Lokales Prignitz Streit um unangeleinten Hund – Messer gezückt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:31 01.11.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Pritzwalk

Zwischen einem 37-jährigen Mann und einem 26-jährigen Hundebesitzer kam es Montagnachmittag wegen eines nicht angeleinten Hundes zu einem Streit. Ein 28-jähriger Mann kam wenig später hinzu. Dabei gelang es dem 37-Jährigen, einem Faustschlag von einem der Männer auszuweichen.

Der 37-Jährige gab sich daraufhin als Polizeibeamter in zivil zu erkennen. Die Parteien trennten sich zunächst, doch der 28-Jährige kam mit einem aufgeklappten Messer, welches er vor dem Körper trug, auf den 37-Jährigen zu und drohte mehrfach, ihm mit dem Messer etwas anzutun. Die Polizei wurde verständigt und sowohl der 28-Jährige als auch der 26-Jährige wurden in Gewahrsam genommen. Beide standen zum Tatzeitpunkt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Anzeige

Der 28-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Gegen den 26-Jährigen lag ein Haftbefehl vor, so dass auch er festgenommen wurde. Hier prüft der Mann noch, ob er das Geld für die geforderte Ersatzfreiheitsstrafe aufbringen kann. Das bei der Tat benutzte Messer konnte bisher nicht gefunden werden. Die Ermittlungen dauern an. Der 28-Jährige wurde nach seiner Vernehmung nach Hause entlassen.

Von MAZonline

Anzeige