Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Tour de Prignitz 2019 Bundeswehr sorgt für Ordnung im Feld
Lokales Prignitz Tour de Prignitz 2019 Bundeswehr sorgt für Ordnung im Feld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 18.05.2019
Olaf Detlefsen, brandenburgischer Landeskommandeur der Bundeswehr, bei der Tour.
Olaf Detlefsen, brandenburgischer Landeskommandeur der Bundeswehr, bei der Tour. Quelle: Bernd Atzenroth
Anzeige
Wittstock

Darauf freut sich Thilo Prütz schon seit langem: Wenn am Donnerstag in Wittstock die Tour de Prignitz gestartet wird, dann ist der Oberleutnant der Bundeswehr wieder dabei. Das brandenburgische Landeskommando der Bundeswehr stellt wieder 18 Soldaten, die an verschiedenen Stellen helfen, die Sicherheit im Tourfeld zu gewährleisten. Prütz ist einer von ihnen und für den Kontakt zu den Medien zuständig.

Die Radlergruppe der Bundeswehr hat die Aufgabe, beim Ordnen des Feldes zu helfen und damit die Polizei zu unterstützen. Zwei Bundeswehrsanitäter mit ihrem Rettungswagen begleiten ebenfalls die Tour. Und dann steuert die Bundeswehr zwei Fahrzeuge mit je acht Sitzen jeweils mit Fahrer bei. Hier können alle Radler Platz finden, die nicht mehr weiterfahren können. Für ihre Räder steuert die Bundeswehr auch noch ein Pritschenfahrzeug bei.

Für Soldaten ist die Tour etwas Besonderes

Der harte Kern fahre regelmäßig bei der Tour de Prignitz mit, erzählt Thilo Prütz. „Aber es sind auch einige Neue dabei“, fährt er fort, „die musste man aber nicht überzeugen.“ Kein Wunder: Auch für die Soldaten ist die Beteiligung nicht alltäglich, sondern etwas Besonders. „Sie ist zudem eine öffentlichkeitswirksame Sache, bei der man mit der Zivilbevölkerung in Kontakt kommt“, sagt Thilo Prütz.

Begeistert von der Tour ist auch Prütz’ Chef: Oberst Olaf Detlefsen, brandenburgischer Landeskommandeur, lässt es sich nicht nehmen, am Freitag wieder eine Etappe selbst mitzufahren. Er freut sich unter anderem auf die Begegnung mit dem Prignitzer Landrat Torsten Uhe, der ebenfalls an der Perleberg-Etappe teilnimmt.

Von Bernd Atzenroth