Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Tour de Prignitz Von Lenzen in die Karibik
Lokales Prignitz Tour de Prignitz Von Lenzen in die Karibik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 03.02.2019
An luftigen Gestaden betörten tanzende Seeräuberbräute mit ihrem Charme. Quelle: Kerstin Beck
Lenzen

Am Anfang war das Steuerrad, mehr nicht. Wer den Blick an die Decke des Saals im Schützenhaus Lenzen schweifen ließ, sah dort die vielen Ananas-Luftballons. Und als der Vorhang dann endlich zurückgezogen war, war es klar. „Lenzen adé - Karibik olé“ hieß es für den unternehmungslustigen Elferrat, der am Samstagabend unter vollen Segeln in die Südsee schipperte.

Seemannsbräute tauchten auf

An luftigen Gestaden tauchten dann die liebreizendsten Seemannsbräute – oder waren es Seeräuberbräute? – sowie die schillerndsten „Diamanten“ auf, die die Daheimgebliebenen im Saal mit wippenden Hüften und mit ihrem Charme betörten und überhaupt so die heißen Clubs der Karibik vorstellten. Zugaben wurden da lauthals gefordert und gern gegeben.

Auch das Prinzenpaar, welches in Begleitung von 13 Gardeprinzessinnen und -prinzen durch den Saal gelangte, hatte sich gerüstet: Mit Dreispitz und schmucker Offiziersuniform, die sofort an die Besatzung der legendären „Bounty“ denken ließ, hatte sich Prinz Michael gewandet.

Voll auf die Karibik eingestellt war auch das Prinzenpaar Steffi und Michael Hävelmann aus Lenzen. Quelle: Kerstin Beck

Seine Begleiterin, die hübsche Prinzessin Steffi, steht ihm im normalen Leben als Ehefrau zur Seite. Beide sind von ihrem neuem Dasein begeistert. „Wir sind bereits im September gefragt worden, ob wir als Prinzenpaar auftreten wollen und haben sofort zugesagt. Es ist aufregend, alles von oben zu sehen.“

Lenzener Urgestein hatte auf der Bühne ein Heimspiel

Und in der Amtsansprache hieß es dann eindeutig: „Mit der Stadt Lenzen kommen wir nicht in die Wolle, denn ab heute haben wir die Kontrolle.“

Das Lenzener Urgestein „Tante Anna“ hat auf der Bühne ein Heimspiel. Zwar nicht mit einem Kokosnusskleid, aber mit Apfelsinen im Haar und an der Hüfte Bananen, trat Daniela Wagner in die Bütt und referierte spitzzüngig über das Lenzener Geschehen im vorigen Jahr.

Das "Urgestein" - die Lenzener Brezeltante alias Daniela Wagner - trat zwar nicht mit einem Kokosnusskleid, aber immerhin mit Apfelsinen im Haar und an der Hüfte Bananen auf. Quelle: Kerstin Beck

Von dem Amtsdirektor war da die Rede , der nur deshalb die Fähranleger verbessern ließ, um bei Niedrigwasser bequem in sein bei Gartow gelegenes Zuhause zu gelangen.

Den Anwesenden wurde dann ein Schild gezeigt, welches anlässlich einer Baumaßnahme in Lenzen zu sehen war: „Gestaltung der Parkanlage „Kirchhofstraße“ zu einer Begegnungsstätte für Jung und Alt“.

Ganztagsfriedhof für alle

Dass die direkt vor dem städtischen Begräbnisplatz liegt, machte die Sache eindeutig, und das „Urgestein“ fand eine viel bessere Bezeichnung: „verlässlicher Ganztagsfriedhof für alle“.

Auch die weiteren Büttenredner lösten langanhaltende Lachsalven aus: die zwölfjährige Amy Baerwaldt etwa, die nicht nur den Elferrat aufs Korn nahm, sondern auch den eigenen Papa, der ihr nur wenige Schritte als Zeremonienmeister zur Seite stand. „Er ist mein Vater hier und auch er hat ein Fass, aber das kommt vom Bier!“

Mit vollen Segeln schipperte der Lenzener Elferrat in die Karibik. Quelle: Kerstin Beck

Oder Matthias Temmler, der sich als Finanzbeamter vorstellte wie auch sein Kollege „Günni“ vom „Finanzamt Lenzen Süd“, der sich dann doch seinem Lieblingsthema - den Querelen mit seiner besseren Hälfte - widmete.

Dann gab es noch die Touristin Andrea Schlentner, die mit dem Südsee-Eingeborenen Ingolf Drescher insgeheim flirtete und zuletzt Letzteren als „Robinson“ auf einer Steuerparadies-Insel, der doch so gerne Millionär gewesen wäre. Und ganz zuletzt, und endlich wieder ins traute Lenzen zurückgekehrt, sangen die Elferratsherren „Wir sind frei, frei wie der Wind“.

Von Kerstin Beck

Für Freunde des Selbstgemachten war die Burgweihnacht wieder ein Fest. Es gab Handgemachtes für die Dekoration und zum Essen und sogar Weihnachtsbäume vom Bio-Bauern.

09.12.2018

Für die größte Radtour Brandenburgs steht der Termin 2019 fest. Radler werden diesmal um jede Etappenstadt einen Rundkurs fahren. Städte können sich jetzt für die Teilnahme bewerben.

04.10.2018

Zum Tag des Offenen Denkmals konnten die Besucher in Lenzen nicht nur historisch wertvolle Bausubstanz bewundern, sondern auch tierische Exoten.

13.09.2018