Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Flucht nach schwerem Unfall
Lokales Prignitz Flucht nach schwerem Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 02.04.2018
Der Pkw überschlug sich mehrfach – er ist komplett zerstört. Quelle: Marcus J. Pfeiffer
Anzeige
Legde

Sieben Insassen in einem Pkw waren am Donnerstagabend aus Richtung Glöwen nach Legde unterwegs. Kurz hinter dem Ortseingang von Legde kam der Fahrer des Fahrzeugs vermutlich wegen unangepasster Geschwindigkeit gegen 21.30 Uhr von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich mehrmals. Er kam auf dem Dach liegend zum stehen.

Sechs Insassen wurden verletzt und kamen in ein Krankenhaus. Alle überlebten den Unfall. Ein siebter Insasse befand sich beim Eintreffen der Rettungskräfte nicht mehr am Unfallort. Er wurde von der Polizei gesucht. Dazu kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz.

Anzeige

Polizei hat flüchtigen Insasse gefunden

Erst am darauffolgenden Freitag haben Polizisten den Gesuchten an seiner Wohnanschrift mit leichten Verletzungen angetroffen. Er kann sich an nichts erinnern, bestätigt die Polizei. Ob er der Unfallfahrer ist, kann nicht eindeutig gesagt werden. Allerdings ist auf ihn das Fahrzeug gemeldet.

Für die Absicherung der Unfallstelle waren umliegende Feuerwehren alarmiert. Sie kümmerten sich um den Brandschutz, reinigten und sperrten die Straße.

Fahrzeug nicht zugelassen

Am Pkw entstand Totalschaden. Zudem stellte sich heraus, dass die Kennzeichen am Fahrzeug entstempelt waren, wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage mitteilt. Das Fahrzeug war nicht zugelassen und damit nicht versichert. Ein Abschleppdienst nahm die Bergung vor. Während des Einsatzes war die Ortsverbindung für über eine Stunde voll gesperrt.

Von Marcus J. Pfeiffer