Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Werderaner Dampffreunde zu Gast beim Pollo
Lokales Prignitz Werderaner Dampffreunde zu Gast beim Pollo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 22.10.2017
Der Pollo fährt dampfend in den Bahnhof Brünkendorf ein. Ein gefragtes Motiv bei den Besuchern.
Der Pollo fährt dampfend in den Bahnhof Brünkendorf ein. Ein gefragtes Motiv bei den Besuchern. Quelle: Andreas König
Anzeige
Brünkendorf

Ein durchdringender Pfiff kündigt das Nahen des Zuges an. Die Fotografen prüfen noch einmal die Einstellungen an der Kamera – alles in Ordnung, der Pollo kann kommen. Der kleine Bahnhof von Brünkendorf, mitten im Wald zwischen Mesendorf und Lindenberg gleicht am Sonnabend einem Filmset. Rund 30 Mitglieder der „Freunde der Werderaner Dampftage“ sind in die Prignitz gekommen, um die Atmosphäre an der Pollostrecke zu genießen und vor allem im Bild festzuhalten.

„Ich finde es hier ganz toll“, sagt Christoph Wachendorf. Als einer der Geschäftsführer der Berliner S-Bahn hat er zwar auch beruflich viel mit Schienenfahrzeugen zu tun, doch die Dampflokatmosphäre ist doch noch einmal etwas ganz anderes. „Man muss schon eine gehörige Portion Verrücktheit mitbringen, um sich diesem Hobby zu widmen“, sagt Christoph Wachendorf. Die Freunde der Werderaner Dampftage kommen aus ganz Deutschland. Einige von ihnen sind selbst ehemalige Eisenbahner oder sind noch immer in der Branche beschäftigt, andere geben sich einfach der Faszination hin, die Eisenbahnen seit jeher auf Menschen ausüben, vor allem auf kleine und später auch große Jungs.

Verständnisvolle Gastgeber

In den Mitgliedern des Pollo-Vereins finden sie verständnisvolle Gastgeber. Wenn eine Einstellung nicht richtig sitzt oder ein Fotomotiv nicht ganz den Erwartungen entspricht, fährt Lokführer Stefan Lerke eben noch einmal zurück und erneut in den Bahnhof Brünkendorf ein. Die idyllische Lage mitten im Wald nahezu ohne störende moderne Technik verspricht gute Fotos für Freunde der Eisenbahnromantik.

„Ich war schon öfter beim Pollo“, sagt Christoph Wachendorf. Allerdings ist es das erste Mal, dass die Freunde der Werderaner Dampftage Brandenburgs einzige Schmalspurbahnstrecke für sich entdecken.

„Das ist eine Fotofahrt, und da wir selbst wissen, was die Eisenbahnfreunde möchten, kommen wir ihren Wünschen so weit es geht nach“, erklärt Pollo-Vereinsvorsitzender Sven Lieberenz.

Weiter geht die Fahrt nach Lindenberg, wo das Museum besucht werden kann. Während die Gäste ihre Foto- und Video-Utensilien verpacken, geht Sven Lieberenz in Gedanken die Fahrten beim Herbstdampf durch. Vom 28. bis 31. Oktober gibt es wieder Dampfzugfahrten für groß und klein. Auch dabei kommen Fotofreunde auf ihre Kosten. Manch einer möchte einfach nur die Stimmung genießen und den Zauber der Dampflokzeit auf sich wirken lassen. „Für die Fackelfahrt am 28. Oktober, ab 18 Uhr sind noch Plätze frei“, sagt Sven Lieberenz. Mit Fackelwanderung, Imbiss und Lagerfeuer bietet diese Tour ein unvergessliches Erlebnis. Karten gibt es online oder am Bahnhof Mesendorf.

Von Andreas König