Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittenberge Drei Tage im Zeichen des Jazz an der Elbe
Lokales Prignitz Wittenberge Drei Tage im Zeichen des Jazz an der Elbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 12.08.2019
Die Band Ipanema tritt am 31. August auf. Quelle: Foto: Ipanema
Wittenberge

Auf Initiative von Kulturbundchef Dietrich Nehrenberg und dem damaligen künstlerischen Leiter des Wittenberger Kultur- und Festspielhauses Jo Böse, fand im Jahr 1995 die erste Auflage des Wittenberger Dixielandfestes statt. Ziel war es, die kulturelle Landschaft in der Prignitz zu erweitern und etwas bunter zu machen. Mit dem Hof des Marie-Curie-Gymnasiums als Kulisse war auch der geeignete Veranstaltungsort gefunden.

Zum nunmehr 25. Dixielandfest an der Elbe haben sich die Veranstalter etwas ganz Besonders ausgedacht. Drei Tage werden dann im Zeichen des Jazz stehen. Auftakt ist der 28. August. Von 17 bis 18.45 Uhr wird unter dem Motto „Dixieland für Jedermann“ gespielt. Zu erleben sein werden die Lokalmatadoren der „Oldtime Marching Band“ mit gestandenen Musikern aus der Altmark und der Prignitz.

Perleberger Oldtimer-Freunde präsentieren ihre Fahrzeuge

„Diese zusätzliche Veranstaltung ist Dank des Sponsorenaufkommens zustande gekommen. Wir wollen darüber auch diejenigen abholen, die vielleicht noch nicht so viel mit Jazz zu tun hatten“, informiert Jo Böse, der selbst in der Band spielt und diese 2015 gegründet hat. Die Perleberger Oldtimer-Freunde werden das 25. Fest mit eigenen Fahrzeugen besuchen und bereichern. Schon zum zehnten Dixielandfest gab es eine Oldtimerparade entlang der Bahnstraße.

Der Eintritt für die Veranstaltung am 28. August ist frei. Die gastronomische Verpflegung wird durch den Theaterkeller erfolgen.

Die „Brassband“ spielt im Hof des Gymnasiums

Unter dem Motto „Junge Leute machen Jazz“ steht dann der Freitagabend, 30. August, im Hof des Wittenberger Gymnasiums. Ab 19 Uhr sorgen die „Brassband“ des Gymnasiums und „Quinception“, ein Ensemble des Magdeburger Konservatoriums, für eine ausgelassene Stimmung.

Das Galakonzert zum Jubiläum findet ebenfalls im Hof des Gymnasiums statt. Ab 18.30 Uhr erklingen am Sonnabend, 31. August, Jazzklänge der Extraklasse. Bands wie „Blue Wonder Jazzband“ aus Dresden, „Eine kleine Jazzmusik“ aus Hamburg und „Ipanema“ aus Rostock werden bis spät in die Abendstunden ein abwechslungsreiches Repertoire spielen. Latin Jazz, klassischer Dixieland, Funk und Pop sind nur einige der zu erwartenden Klänge.

„Musik gehört zur Persönlichkeitsentwicklung und zur Erweiterung des Horizonts. Daher freut es mich, dass wir auch zunehmend junge Leute für den Jazz begeistern können“, heißt es von Mario Geidel, Musiklehrer am städtischen Gymnasium und einer der Gründer der „Brassband“.

Karten gibt es im Vorverkauf

Karten für Freitag, 30. August, sowie für das Galakonzert am 31. August sind im Vorverkauf in der Touristinformation Wittenberge, Telefon 03877/ 92 91 -81/-82, sowie an der Abendkasse erhältlich. Bei schlechtem Wetter werden die Veranstaltungen in das Kultur- und Festspielhaus verlegt.

Eine Karte für die Veranstaltung am 30. August kostet im Vorverkauf 3 Euro und an der Abendkasse 5 Euro. Ein Ticket für den 31. August kostet im Vorverkauf 25 Euro und an der Abendkasse 27 Euro. Schüler, Studenten und Sozialpassinhaber zahlen im Vorverkauf 15 Euro und an der Abendkasse 17 Euro.

Von Kathleen Schulze

Kennen Sie diese netten Menschen aus Ihrer Nachbarschaft? Wir stellen innerhalb unserer Serie „Hallo Nachbar“ Leute von nebenan vor. Jeden Tag kommen hier neue Nachbarn hinzu.

09.08.2019

Es ist ein ungewöhnliches Wohnprojekt für ältere Menschen. Nun fand die grüne Bundesvorsitzende Annalena Baerbock den „Räuberhof“ in Glöwen so interessant, dass sie sich vor Ort informierte.

10.08.2019

Der fehlende Regen hat gravierende Folgen für Gewässer in der Prignitz. Aufgrund der niedrigen Pegelstände kann der Landkreis den Landwirten derzeit nicht erlauben, Wasser aus den Flüssen zu entnehmen. Und die Fische stecken in der Elbe fest.

08.08.2019