Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittenberge 50. Prignitzer Rassegeflügelschau in Wittenberge
Lokales Prignitz Wittenberge 50. Prignitzer Rassegeflügelschau in Wittenberge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 14.10.2019
Dominik Böthling gehört zu den Jugendlichen, die mit Preisen für ihre Zuchtergebnisse belohnt wurden. Quelle: Jens Wegner
Wittenberge

Es gackerte und krähte am vergangenen Wochenende in der Wittenberger Veritasboxsporthalle – der Rassegeflügelzuchtverein Wittenberge und Umgebung von 1889 hatte zur 50. Prignitzer Rassegeflügelschau eingeladen.

Präsentiert wurden rund 870 Rassefedertiere. 77 Aussteller aus ganz Norddeutschland zeigten damit ihre Zuchtergebnisse. Eine elfköpfige Jury mit Juroren aus Deutschland bewertete die Tiere am Donnerstag, um die besten Zuchtergebnisse zu küren. „870 Tiere ist ein sehr gutes Ergebnis. Darauf sind wir stolz”, sagte der Vereinsvorsitzende Burkhard Nickolai.

Elbe Superchampions“ gekürt

Mit rund 120 Gästen schon am Sonnabendvormittag sei die Ausstellung sehr gut besucht gewesen. Prignitzmeister in den Kategorien Zwerghühner und Hühner wurde Günther Westphal. In der Kategorie Enten belegte Thomas Heinke die Spitzenposition. Fredi Rosenthal wurde Kreismeister mit seinen Tauben Berliner Kurze blau. Prignitzmeister der Jugend wurde Amber-Martha Lange mit ihren Tauben Orientalische Roller schwarz.

Günther Westphal errang dieses Jahr die meisten Preise. Quelle: Jens Wegner

Mit dem Preis „Elbe Superchampion” werden Züchter mit zehn Tieren in einer Gruppe ausgezeichnet. „Elbe Superchampion Hühner und Zwerghühner” wurde Günther Westphal mit seinen Zwerg Amrocks gestreift. Der Preis „Elbe Superchampion Enten” ging an Stefan Roock für seine Deutsche Pekingenten weiß. Der Preis „Elbe Superchampion Tauben” wurde an Reinhard Saborowski für seine Zucht der Deutsche Modeneser Schietti rot vergeben.

28 Mal gab es vorzügliche Zuchtergebnisse

Eine Bundes-Medaille für die beste Zucht ging an Günther Westphal, der insgesamt die meisten Preise abräumte. Der inzwischen über 80-Jährige freute sich sehr über seinen Erfolg.

„28 mal wurde die Note vorzüglich vergeben. Das ist ein hervorragendes Ergebnis”, freute sich der Burkhard Nickolai über die Zuchtergebnisse. Jedes Jahr werden zudem besonders aktive Mitglieder ausgezeichnet. Nickolai selbst wurde zum Ehrenmitglied ernannt wegen seiner aktiven Vereinsmitgliedschaft seit über 50 Jahren.

Tiere waren auch zu erwerben

1966 trat er dem Verein bei. Seit 27 Jahren arbeitet er im Vorstand. Seit drei Jahren hat er die Funktion des ersten Vorsitzenden inne. Eine weitere Ehrung ging an Siegfried Haemsch, der sich jedes Jahr als erster anmeldet. Nicht nur für das Wohl der Tiere war bestens gesorgt.

Bei Imbiss und Getränken musste kein Besucher hungern und dursten. Auf einem Tierbazar konnten Tiere erworben und gleich mit nach Hause genommen werden. Am 1. März dieses Jahres feierte der Rassegeflügelzuchtverein Wittenberge und Umgebung von 1889 sein 130-jähriges Bestehen.

Von Jens Wegner

Eisenbahngeschichte lebt am Wochenende in Wittenberge auf. Die Dampflokfreunde Salzwedel laden zu den „Herbstdampftagen“ ein. Diese lockten schon am Sonnabend viele Besucher an. Am Sonntag geht die Veranstaltung weiter.

13.10.2019

21 Kreationen standen bereit für die mehr als 200 Gäste, die zum neunten Suppenwettbewerb nach Bälow kamen. Den meisten Zuspruch erhielt Cordula Bock für ihren Cheddar-Metttopf und darf sich jetzt „Suppenkönigin 2019“ nennen.

13.10.2019

400 begeisterte Zuschauer sahen im Wittenberger Kultur- und Festspielhaus eine Bibelgeschichte, die als Musical auf die Bühne gebracht wurde. Für die 70 Kinder und Jugendlichen gab es stehende Ovationen.

12.10.2019