Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittenberge Feuerwehrsportler suchten ihre Landesmeister
Lokales Prignitz Wittenberge Feuerwehrsportler suchten ihre Landesmeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 08.09.2019
Die Frauen kletterten nur bis zur ersten Etage. Quelle: Jens Wegner
Wittenberge

Ganz im Zeichen des Sports stand das vergangene Wochenende in Wittenberge, genauer gesagt im Zeichen des Feuerwehrsportwettkampfs, denn die Elbestadt war dieses Jahr der Austragungsort der Landesmeisterschaft der Feuerwehren des Landes Brandenburg im Feuerwehrsportwettkampf und im Traditionellen Feuerwehrwettkampf.

138 Mannschaften, 1300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Alle zwei Jahre finden sie statt. Veranstalter war der Verein Landesfeuerwehrverband Brandenburg und der Ausrichter der Kreisfeuerwehrverband Prignitz in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Wittenberge.

„138 Mannschaften treten an. Insgesamt haben wir dann rund 1300 Kameradinnen und Kameraden auf dem Platz. Das hier ist Hochleistungssport”, sagte Michael Ulrich von der Wittenberger Feuerwehr am Freitag, der zusammen mit dem Kameraden Marcus Giese die Veranstaltung organisiert hatte.

Spektakulär wurde es beim Hakenleitersteigen

Los gingen die traditionellen Feuerwehrwettkämpfe am Freitag mit den 100-Meter-Hindernisläufen der Frauen und Männer im Ernst-Thälmann-Stadion. Hier siegte Lisette Kuschke aus Sonnenwalde mit einer Zeit von 19,51 Sekunden bei den Frauen und Maik Berger aus Genschmar 1 mit einer Zeit von 16,78 Sekunden bei den Männern.

Hunderte Besucher schauten den Sportlern zu. Quelle: Jens Wegner

Spektakulär wurde es anschließend beim Hakenleitersteigen im Wittenberger Nedwighafen. „Die Anlaufstrecke beträgt 32 Meter. Die Wand ist 15 Meter hoch. Wenn beide Beine oben in der dritten Etage stehen, wird die Zeit genommen”, erklärte Moderator Hartmut Bastisch den Gästen die Eckdaten des Hakenleitersteigens.

Brandenburg ist das Rückgrat der deutschen Nationalmannschaft

„Die Männer tragen die Leiter vom Start bis zur Wand. Die Frauen laufen ohne Leiter und klettern nur bis zur ersten Etage. Wir haben die Besten aus ganz Brandenburg hier am Start. Das wird eine spektakuläre Sache”, versprach er den Gästen, die zu Hunderten am Deich saßen und zuschauten.

Ergebnisse bei den Wettbewerben

100-Meter-Hindernisbahn (Frauen):

1. Lisette Kuschke (Sonnewalde), 2. Kirsten Noack (Team LDS), 3. Anja Aldermann (Team SPN)

100-Meter-Hindernisbahn (Männer):

1. Maik Berger (Genschmar 1), 2. Tommy Paulick (Cottbus 1), 3. Tom Gehlert (Cottbus 1)

Hakenleitersteigen (Frauen):

1. Lisette Kuschke (Sonnewalde), 2. Isabell Klein (Team SPN), 3. Sophia Lichan (Team LDS)

Hakenleitersteigen (Männer):

1. René Frost (Cottbus 1), 2. Tom Gehlert (Cottbus 2), 3. Eric Frey (Cottbus 2)

Hakenleitersteigen Ausscheidungslauf (Männer):

1. Eric Frey (Cottbus 2), 2. René Frost (Cottbus 1), 3. Patrick Piater (Genschmar 1)

Feuerwehrsportlerin/-sportler des Jahres 2018 wurden Anja Aldermann (Team SPN) Frauen und Tommy Paulick (Cottbus 1) Männer, sowie die Teams Lausitz-Mannschaft bei den Frauen und den Männern.

Alle Ergebnisse finden sich detailliert auch auf der Homepage des Feuerwehrsports.

Brandenburg, so Bastisch, sei das Rückgrat der deutschen Nationalmannschaft, denn etwa die Hälfte der Teilnehmer komme aus Brandenburg und werde an der Weltmeisterschaft vom 8. bis 16. September in Saratov (Russland) teilnehmen.

Oliver Hermann dankte allen Unterstützern und Sponsoren

„Wir sind stolz, dass die 14. Landesmeisterschaft der Feuerwehren bei uns stattfindet. Das ist ein Highlight nach dem Brandenburg-Tag im vergangenen Jahr”, sagte Wittenberges Bürgermeister Oliver Hermann. Er dankte der Feuerwehr, dem Technischen Hilfswerk sowie den Sponsoren und Unterstützern des Wettkampfs.

Dann ging es los und die Frauen gingen als erste an den Start. Danach starteten die Männer. Zur abschließenden Siegerehrung gab es ein kleines Feuerwerk. Danach war Party angesagt am Hafen, mit Live-Musik mit der Coverband „Casino Royale” aus Hamburg. Am Sonnabend wurden die Landesmeister in den Disziplinen Zweikampfwertung, (Frauen und, Löschangriff nass, 4 mal 100-Meter-Feuerwehrstaffel, Gruppenstafette sowie traditioneller Löschangriff trocken und Staffellauf 8 mal 50 Meter ermittelt.

Von Jens Wegner

Am Donnerstagabend kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehren des Amtes Bad Wilsnack-Weisen und der Stadt Perleberg. Die Wäschekammer des „Hotels an der Therme“ in Bad Wilsnack stand in Flammen.

06.09.2019

Ein Pkw und ein Wohnmobil kollidierten am Dienstagnachmittag auf der B 189 in Wittenberge. Die Feuerwehr war im Einsatz, die B 189 musste im Kreuzungsbereich gesperrt werden. Es gab einen Verletzten.

03.09.2019

Die Bundestagsabgeordnete Dagmar Ziegler besuchte das Museumsgelände in Wittenberge, auf dem der Verein noch so einiges vor hat. Mit den 39 079 Euro des Bundes und denen der Stadt werden Mauerwerkskrone und Dach saniert.

03.09.2019