Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittenberge Zahnprophylaxe als Theaterstück für Grundschüler
Lokales Prignitz Wittenberge Zahnprophylaxe als Theaterstück für Grundschüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 18.09.2019
Spielerisch wurde den Kinder erklärt, wie die bösen Streptokokken den Zähnen schaden, wenn man nicht regelmäßig seine Zähne putzt. Quelle: Jens Wegner
Breese

„Mehr als 80 Prozent der Zwölfjährigen haben heute kariesfreie Zähne”, sagte Peter Gueffroy vom Zahnärztlichen Dienst des Landkreises Prignitz. „Im Jahr 1980 hatten Zwölfjährige im Durchschnitt sieben kariöse Zähne. Heute ist es einer.

Früher gab es mehr kurative Behandlungen, heute mehr Prophylaxe. Es wird heute weniger gebohrt und gezogen als früher.” Man arbeite daran, die Zahngesundheit weiter zu verbessern. Im Mittelpunkt steht dabei die Prävention durch Aufklärung und Förderung der Eigenverantwortung.

Seit dem Jahr 1991 gibt es deshalb jährlich im September den Tag der Zahngesundheit. Bundesweit wird die Mundgesundheit ins Zentrum der Aufmerksamkeit gestellt. Jedes Jahr organisiert der Zahnärztliche Dienst des Landkreises Prignitz gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern einer jeweils anderen Grundschule des Landkreises eine Veranstaltung.

Das Holzwurmtheater aus Winsen kam in die Schule

Am Montag weilte das „Holzwurmtheater” aus Winsen (Niedersachsen) in der Turnhalle der Grundschule Breese. Zuerst gab es mit „Manni Milchzahn” ein Theaterstück für Vorschulkinder und Schüler der ersten bis dritten Klassen. Die zweite Aufführung für Schüler der vierten bis sechsten Klassen trug den Titel „Olaf und die Bakterien”.

Rund 100 Kinder der Grundschule Breese und der Grundschule „Maria MontessoriWittenberge nahmen daran teil. Jens Heidtmann vom Holzwurmtheater schlüpfte dabei in die Rolle des etwas zerstreuten Professor Doktor Werner Dentamann, der in der Schule einen Vortrag übers Zähneputzen halten will.

Sein Enkel Kalle, der ihm beim Aufbau der Bühne half, hatte sich heimlich ein Haustier zugelegt. Da er nun auf Klassenfahrt ging, bat er seinen Opa, das Tier solange zu füttern. Versteckt hatte er es, schrieb er dem Opa auf einer Postkarte, hinter der Bühne.

Professor Doktor Werner Dentalmann und das wuschelige Wesen

Lange brauchte Professor Doktor Werner Dentamann nicht zu suchen. Ein wuscheliges blaues Wesen kam zum Vorschein, das auf den Namen Olaf hörte. Und es konnte sogar sprechen. „Ich habe Hunger”, meldete es sich sogleich und forderte Nahrung. Doch womit sollte es der Professor füttern?

„Professor Doktor Werner Dentamann” hielt vor den Kinder einen Vortrag über Zahngesundheit. Quelle: Jens Wegner

Obst und Gemüse lehnte es ab. Eine Schale kalte Pommes verschlang es auf der Stelle. Auch nach Eis tropfte ihm der Zahn. „Eis ist lecker, besteht aber nur aus Fett und Kohlehydraten. Man braucht auch Vitamine, Spurenelemente und Ballaststoffe für eine gesunde Ernährung. Und die findet man in Obst und Gemüse”, lernte Olaf vom Professor.

„Du bist was du isst”, lautetet die Lehre daraus. „Bakterien müssen alle totgemacht werden, hören wir oft in der Werbung. Aber das stimmt so nicht”, berichtete der Professor den Kindern weiter. Darmbakterien beispielsweise bilden die Verdauung.

Einige Streptokokken schaden unseren Zähnen aber

„Auch im Mund haben wir viele nützliche Bakterien. Einige, bestimmte Streptokokken, schaden unseren Zähnen aber. Die müssen wir bekämpfen. Deshalb beginnt gesund im Mund”, sagte Professor Doktor Werner Dentamann.

Spielerisch zeigte er den Kindern, wie sich diese Bakterien unter dem Zahnbelag schützen und die Zähne angreifen. Deshalb muss der Belag zweimal täglich mit der Zahnbürste weggeputzt werden. So bleibt der Zahn gesund.

Mit viel Musik wurde den Kinder die richtige Zahnprophylaxe kindgerecht und anschaulich vermittelt. Zum Schluss gab es für jedes Kind eine Zahnbürste mit auf den Weg.

Von Jens Wegner

Der mittlerweile 9. Apfelmarkt findet am 6. Oktober in Wittenberge statt – er soll größer und besser als je zuvor werden, sagen die Veranstalter. Geplant ist dieses Mal auch ein ganz besonderer Backwettbewerb.

17.09.2019

Kennen Sie diese netten Menschen aus Ihrer Nachbarschaft? Wir stellen innerhalb unserer Serie „Hallo Nachbar“ Leute von nebenan vor. Fast täglich kommen hier neue Nachbarn hinzu.

16.09.2019

Der 69-jährige Kradfahrer hatte seine Maschine in Wittenberge nicht unter Kontrolle.

15.09.2019