Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittenberge Voll der Fontane – Solo-Komödie im Wittenberger Kulturhaus
Lokales Prignitz Wittenberge Voll der Fontane – Solo-Komödie im Wittenberger Kulturhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 27.01.2019
Mal als der Dichter Theodor Fontane und mal als Herr von Ribbeck belustigte der Schauspieler Thomas Kornmann das Publikum. Quelle: Jens Wegner
Wittenberge

Der Schauspieler Thomas Kornmann kam rein und suchte nach einem geeigneten Platz für sich in den Reihen des Publikums. „Tun Sie einfach so, als ob ich nicht da wäre. Ich suche nur ein ruhiges Plätzchen zum Dichten”, sagte er. „Ich bin der Fontane, Theodor Fontane”, stellte er sich vor. „Ich sage das nur, falls jemand ein Selfie mit mir machen möchte. Heutzutage will immer jemand ein Selfie mit mir machen.”

Das Publikum zeigte sich belustigt. Mit rund 50 Gästen war der kleine Saale des Kultur- und Festspielhauses Wittenberge am Freitag gut gefüllt. „Ich bin Dichter und ich bin Preuße”, erzählte der vermeintliche Fontane von sich. Was der Tolstoi für Russland sei, sei er für Deutschland. Sein bekanntestes Werk sei das Gedicht „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland”.

Fontane sucht den Fontane in sich

Das Publikum machte er zu einer Schulklasse und fragte ab, wer das Gedicht aufsagen könne. Er selbst spielte Schüler, die bangten, rangenommen zu werden. „Ilse?”, rief er auf. Die lief tiefrot an, vor Angst, sie könne versagen und ihre Mitschüler würden es dann bei Facebook posten. Schließlich trug er das Gedicht selbst vor.

Die Gäste lauschten einem Gespräch zwischen Fontane und seinem Verleger. Der hatte ihm einen Vorschuss gewährt und wartete nun auf ein neues Gedicht. Das sollte noch besser, noch „fontaniger” werden, als der Ribbeck, wünschte der sich vom Dichter. Theodor Fontane überlegte, ein Gedicht über sich selbst zu schreiben. „Fontane ist erste Sahne”, sagte er. „Nein, das humpelt”, verwarf er diesen Gedanken gleich wieder. „Sie erleben die Geburt eines neuen Gedichts.

Dem Dichter auf den Fersen

Das kommt nicht ohne Schmerzen zur Welt”, kündigte er dem belustigten Publikum an und suchte nach Worten, die sich auf Fontane reimen. Sahne, Abdeckplane, Banane. Wenn er allein sei, werde er verfolgt von seinen Romanfiguren, berichtete er. Ein Bankier beispielsweise, beschwerte sich, dass er im Roman Konkurs gehe, ein anderer, dass er im Pistolenduell stirbt.

„Der schlimmste ist der Ribbeck. Der will ständig mit mir reden”, sagte er und verließ den Saal. Wieder herein kam ein Herr in Gärtnerschürze. „Ich bin der Ribbeck. Und ich suche den Fontane. Ich muss unbedingt mit ihm sprechen. Haben Sie ihn gesehen”, fragte er das Publikum. Nur 42 Zeilen habe er für ihn übrig gehabt. Und diese Effi Briest, dieses unreife junge Ding, beschreibe er auf 319 Seiten.

Neid auf Effi Briest

„Das muss er mir erklären. Und warum muss ich mich mit zwei Kindern rumärgern, deren Namen ich nicht mal kennen”, sagte er und fragte die Kinder danach. „Ey Alta, ist Datenschutz. Verpiss dich!”, antwortete der Junge. „So eine Schrumpelbirne! Ist die auch Bio?”, das Mädchen.

Auch das Finanzamt habe von seiner Geschichte gehört und wolle in einem Brief prüfen, ob die Birnen eventuell schenkungssteuerpflichtig wären, klagte er. „Soll ich Ihnen mal den Inhalt des Romans Effi Briest erzählen? Ehebrecherin stirbt. Das war’s. Und dafür braucht Fontane 319 Seiten”, beschwerte er sich. Außerdem stellte er fest, dass mehrere Romane Fontanes mit dem Wort „In” beginnen.

Verschiedene Facetten Theodor Fontanes und dessen Werkes stellte Thomas Kohrmann dem Publikum in seinem Stück vor und präsentierte den Dichter und dessen Figuren als Personen, die durchaus auch heute noch etwas zu sagen haben. Ein großer Spaß fürs Publikum.

Von Jens Wegner

Ein 34- Jähriger aus Wittenberge hat im Zustand der Schuldunfähigkeit Straftaten begangen. Deshalb konnte er nicht bestraft werden. Aber er muss auch nicht in der Psychiatrie untergebracht werden.

28.01.2019

58 Aussteller werden am 16. Februar zum Karrieretag im Oberstufenzentrum in Wittenberge erwartet. Die Initiatoren berichten über die Vorbereitungen des Events und die umfangreichen Angebote.

28.01.2019

Bei einer Verkehrskontrolle erwischten Polizisten einen 28-Jährigen nicht nur mit falschen Kennzeichen und einem nicht zugelassenen Auto. Der Mann gab auch noch eine falsche Identität an.

24.01.2019