Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittenberge Zwei Gewittereinsätze in Wittenberge
Lokales Prignitz Wittenberge Zwei Gewittereinsätze in Wittenberge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 12.06.2019
Quelle: dpa
Pritzwalk/ Perleberg/ Wittenberge

Zu zwei Einsätzen ist die Feuerwehr Wittenberge in der Nacht zu Mittwoch gerufen worden, wobei einer auch noch ein Fehlalarm war. Beide hatten mit dem kräftigen Gewitter und dem starken Regen zu tun, der über die Prignitz einherging.

Um 23.55 Uhr kam es im Bahnwerk zu einer Fehlauslösung der Brandmeldeanlage. Um 0.16 Uhr ging es dann für die Feuerwehrleute in den Horning. Im Dachbereich eines Mehrfamilienhauses war ein Regenabfluss geborsten, worauf sich das Wasser über alle fünf Etagen bis in den Keller ergoss.

25 Liter pro Quadratmeter

Von Mitarbeitern der Stadtwerke wurde der Strom abgestellt, da das Wasser auch den Hauptverteiler in Mitleidenschaft gezogen hatte. Es entstand ein Schaden noch noch nicht abschätzbaren Wert. Die Arbeiten dauern an.

Im den übrigen Teilen hat das Unwetter die Prignitz im Großen und Ganzen verschont. Ab 23.30 Uhr setzte heftiger Starkregen ein. Besonders davon betroffen waren die Bereiche Karstädt und Lenzen mit fast 25 Liter pro Quadratmeter in sehr kurzer Zeit.

Äste auf der Bundesstraße

Hunderte Blitze gingen über die Prignitz nieder, doch nur die wenigsten schlugen im Erdboden ein. Hauptsächlich gab es Wolkenblitze, die den Himmel erleuchten ließen. Wind spielte bei den Gewittern kaum eine Rolle.

Lediglich im Bereich Gumtow rückte die Feuerwehr auf die Bundesstraße 5 zu mehreren großen Ästen auf der Fahrbahn aus. Die Polizei hatte für den Landkreis Prignitz keine relevanten Gewittereinsätze zu melden.

Erneut schwere Unwetter möglich

Auch am Mittwoch muss ab 15 Uhr wieder mit unwetterartigen Gewittern in der Region gerechnet werden. Diese können mit heftigen Starkregen, schweren Sturmböen und großen Hagelkörnern einhergehen.

Von MAZ-online

Der Schauspieler und Synchronsprecher hat sich für seine Heimstadt Wittenberge vielfältig stark gemacht. Für sein großes Engagement erhielt er am Mittwochabend im Rahmen eines Festakts die Ehrenbürgerschaft.

09.06.2019

Ein Zwölfjähriger ist im Wittenberger Clara-Zetkin-Park von einem Hund gebissen worden. Der Junge war dort mit seinem eigenen Vierbeiner spazieren und nahm den schützend hoch, als der andere Hund auf ihn zu kam.

04.06.2019

Mit dem Hospiz im Elsternweg in Wittenberge geht es voran. Am Montag haben die Initiatoren den Erbbaupachtvertrag mit der Stadt unterzeichnet. Jetzt fehlt nur noch die Baugenehmigung.

06.06.2019