Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Spree-Neiße Weihnachtsbaum vor dem Bundesrat kommt in diesem Jahr aus Brandenburg
Lokales Spree-Neiße Weihnachtsbaum vor dem Bundesrat kommt in diesem Jahr aus Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 19.11.2019
Zahlreiche junge Tannenbäume wachsen auf einer Plantage (Symbolbild). Quelle: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild
Peitz

Vor dem Bundesrat in Berlin sorgt in diesem Jahr ein Weihnachtsbaum aus Brandenburg für festliche Stimmung. Die sogenannte Colorado-Tanne aus Schenkendöbern (Spree-Neiße) sei zehn Meter hoch und werde vom Landesbetrieb Forst Brandenburg geliefert, teilte das Umweltministerium am Dienstag mit. Colorado-Tannen stammten ursprünglich aus dem Westen Nordamerikas und werden dort bis zu 58 Meter hoch. Der Baum aus der Lausitz soll am Freitag gefällt und dann am Samstag in der Hauptstadt aufgestellt werden.

Baum aus dem Bundesland des Präsidenten

Der Bundesrat erhält den Angaben des Ministeriums zufolge traditionell einen Weihnachtsbaum aus dem Bundesland, das den Präsidenten stellt. Seit Anfang des Monats ist dies Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD).

Von RND/dpa

Seit dem 1. September war Stillstand im Braunkohletagebau Jänschwalde. Nun ist aus Sicherheitsgründen der Betrieb wieder angefahren worden.

12.11.2019

Sofortiger Aufnahmestopp und Kontaktverbot: Nach Misshandlungsvorwürfen gegen das Kinderheim „Neustart“ in Jänschwalde hat die Heimaufsicht der Einrichtung Auflagen erteilt.

02.10.2019

Die Vorwürfe gegen das Heim „Neustart“ in Jänschwalde (Spree-Neiße) sind schwerwiegend. Nun hat die Heimaufsicht die Einrichtung unangekündigt besucht.

25.09.2019