Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lokales Ständiges Hickhack
Lokales Ständiges Hickhack
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:54 08.08.2017
Stefanie Polte mit Oliva (4, l.) und den Zwillingen Leonore und Hannes. Quelle: Foto: Margrit Hahn
Luckenwalde

Einen schwierigen Kampf mit ihrer Krankenkasse um eine Eltern-Kind-Kur mussten Stefanie und Daniel Polte aus Luckenwalde führen. Dabei hat das Paar es schon schwierig genug, Jobs und Großfamilie unter einen Hut zu bringen.

Eigentlich wollten Poltes nur ein Geschwisterchen für Tochter Olivia. Überraschend wurden es vor zwei Jahren aber Zwillinge. „Sicher war es erstmal ein Schock, als wie erfuhren, das es zwei werden“, sagt Stefanie Polte. Sie hätten schon so manch schrägen Blick geerntet, als sie zu fünft unterwegs waren, berichtet sie. Zum Glück hat sie flexible Arbeitszeiten als Angestellte beim Landkreis Teltow-Fläming. Zeit zum Entspannen bleibt aber nicht. „Wir haben früher öfter mal zu dritt einen Wochenendausflug gemacht. Dass ist jetzt nicht mehr drin“, so Stefanie Polte mit leichtem Bedauern in der Stimme.

Daniel Polte ist handwerklich geschickt und hat das Kinderzimmer selbst ausgebaut. Doch muss immer jemand ein Auge auf die zweijährigen Zwillinge und ihre vier Jahre alte Schwester werfen. „Die machen viel Unsinn, bringen mich aber auch täglich zum Lachen“, sagt die Verwaltungsbetriebswirtin. Dank Oma Ute kann Stefanie Polte auch mal Behördengänge oder Einkäufe ohne Kinder erledigen.

Das Problem: Die Zwillinge sind sehr anfällig und öfter mal krank. Deshalb schlafen sie auch in getrennten Zimmern, damit nicht einer vom Husten des anderen aufwacht. Da Leonore eine schwere Atemwegserkrankung hat und ihr zweijähriger Zwillingsbruder Hannes öfter Mittelohrentzündungen und Lungenentzündungen hatte, haben Poltes einen Antrag auf Reha gestellt. Dieser wurde erst auch bewilligt. Doch dann hieß es, Daniel Polte sollte mit beiden Kindern allein fahren oder er soll allein mit dem Sohn an die Ostsee und Stefanie Polte mit der Tochter nach Thüringen fahren.

Diese Entscheidung konnten Poltes absolut nicht nachvollziehen. Nach langem Hin und Her steht jetzt fest: Die Eltern-Kind-Kur für beide Kinder wurde bewilligt. Es geht im November nach Graal-Müritz. Zuerst wird Daniel Polte dort bei den Kindern bleiben, anschließend fährt Mama Stefanie zu ihnen und der Papa fährt wieder zurück.

„Natürlich hätten wir die Kur gern alle zusammen gemacht, aber da führt kein Weg hin und letztendlich geht es um das Wohl der Kinder und die Luftveränderung wird ihnen sicher gut tun“, sagt Stefanie Polte. Dass die Eltern nicht gemeinsam mit den Zwillingen die Kur bekommen, wurde von der Krankenkasse damit begründet, dass es in Graal-Müritz genügend Betreuungspersonal für die Kinder gibt.

Von Margrit Hahn

Lokales Luckenwalde - Kontraste

Die Berlinerinnen Gisela Alxneit und Dagmar Stade-Schmidt stellen im Luckenwalder Heimatmuseum ihre Arbeiten aus. Ihre Werke sind vollkommen unterschiedlich, deshalb auch der Titel der Ausstellung „Kontraste“.

08.08.2017

Museumsleiter Roman Schmidt kauft im Internet ein norwegisches Buch aus dem Jahr 1946 mit Motiven von Kriegsgefangenen vom Stalag IIIA.

04.08.2017

Ines Götze und ihre Kollegen vom Gesundheitsamt des Landkreises Teltow-Fläming nehmen regelmäßig Proben, um die Badegewässerqualität untersuchen zu lassen.

04.08.2017