Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming 120 Eisbeine aus dem Backofen am Dorfplatz
Lokales Teltow-Fläming 120 Eisbeine aus dem Backofen am Dorfplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:13 06.11.2017
Ortsvorsteher Dieter Katzung (2. v. l.) mit Gästen, die aus Hannover angereist waren. Quelle: Foto: I. Krüger
Anzeige
Berkenbrück

Urige Stimmung auf dem Dorfplatz in Berkenbrück. Rund um den Backofen hatten sich am Sonnabend ab 17 Uhr zahlreiche Dorfbewohner versammelt, um gemeinsam ihr traditionelles Bockbierfest zu feiern. „Eigentlich“, so gesteht Ortsvorsteher Dieter Katzung, „hatten wir die Veranstaltung bis vor ein paar Jahren schlicht Backofenfest genannt“. Aber dann wollten die Mitglieder des Vereins „Dorfgemeinschaft Berkenbrück“ mal etwas anderes machen. Vor allem bei der Auswahl der Getränke wollte man auf Regionales zurückgreifen. „So sind wir in Niemegk auf eine Firma gestoßen, die selbst Gerste anbaut und damit gutes Bockbier brauen lässt. Das haben wir verkostet und für gut befunden“. Zudem, so der Ortsvorsteher, passe das super zu Eisbein, das extra zu diesem Fest im Dorfbackofen zubereitet wird.

Beliebtes Eisbein

„Angefangen haben wir mit nur wenigen Portionen, bis es immer mehr wurden. Im vorigen Jahr lagen 80 Eisbeine im Ofen und waren schon kurz nach der Eröffnung ausverkauft. Diesmal hatten wir vorsorglich 120 Stück vorbereitet“. Für mehr reichte die Kapazität des Ofens nicht aus. Wer also etwas davon abhaben wollte, musste rechtzeitig kommen. „Wir hatten unser Eisbein auch zum diesjährigen Kreiserntefest in Ruhlsdorf angeboten. Dort bekamen wir viel Lob und zudem zahlreiche Anfragen, wann wir wieder welches backen“, freut sich Dieter Katzung. So war es kein Wunder, das sich diesmal rund 300 Gäste zum Bockbierfest eingefunden hatten. Diese stammten natürlich nicht nur aus Berkenbrück, sondern auch aus den umliegenden Dörfern, Luckenwalde und sogar aus Hannover. Für die musikalische Untermahlung sorgte die Band Monte Christo.

Von Iris Krüger