Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming 157 Pendler-Parkplätze am Bahnhof
Lokales Teltow-Fläming 157 Pendler-Parkplätze am Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 08.10.2013
Quelle: Martina Burghardt
Jüterbog

Die Statistik stimmt Brandenburgs Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger optimistisch: "1651 Reisende am Tag sind sehr ordentlich", sagte er am Dienstag im Jüterboger Rathaus, während er den Fördermittelbescheid für den Bau der Pendlerparkplätze am Bahnhof an Bürgermeister Arne Raue übergab. Die 320 000 Euro, so meinte der Minister wohl damit, sind in diesem Fall gut angelegt. "Ein guter öffentlicher Nahverkehr auf der Schiene beginnt weit vor den Gleisen", sagte er. "Es muss leicht sein, vom Auto oder Fahrrad in den Zug zu steigen."

Seit beinahe zehn Jahren mühen sich Stadtverordnete und Verwaltung darum, die Parkplatzsituation am Bahnhof Jüterbog zu verbessern, seitdem hat sich auch die Zahl der Pendler erhöht. Jahrelang wurde mit der Bahn um den Flächenverkauf verhandelt. 14 Vertragsentwürfe haben sich seitdem angesammelt. Erst, seit vor einem Jahr über die Alternativfläche gesprochen wurde, kam Bewegung in die Sache. Kauf, Planung, Fördermittelbeantragung und -zusage gingen sozusagen im Eilzugtempo vonstatten.

Noch in diesem Jahr müssen die Fördermittel abgerufen werden. Deshalb wird man in wenigen Wochen mit den Vorbereitungen beginnen, wie Bauamtsleiterin Kira Wenngatz ankündigte. Zunächst wird das dort stehende ehemalige Sozialgebäude der Eisenbahner abgerissen. Die Gesamtkosten, inklusive Grunderwerb, Planung, Vorleistung, Bau, Bepflanzung, Beleuchtung und Pflege, belaufen sich auf 600000 Euro. Die Stadtverordnetenversammlung hatte im August ihre Zustimmung zu dem Projekt gegeben. Die Erweiterung der Bike-and-Ride-Anlage und des Park-and-Ride-Parkplatzes sind im Investitionsprogramm für den öffentlichen Personennahverkehr des Landes 2013 berücksichtigt. Außerdem erhält die Stadt Fördermittel aus dem Kleine-Städte-Programm und schießt selbst 130 000 Euro dazu.

Zur genauen Dauer der Bauarbeiten möchte sich im Moment niemand festlegen. Zu groß ist die Gefahr, dass ein langer Winter die Pläne durchkreuzt. Der Wunschfertigstellungstermin ist jedenfalls in einem Jahr. Dann wird es am Bahnhof 157 neue Pkw-Parkplätze, 40 überdachte Fahrrad- und fünf Motorradstellplätze geben.

Zurzeit parken täglich an der Böschung bis zu 50 Pendler. Erlaubt ist das nicht, lediglich geduldet. Für die Bauzeit müssen Alternativen gesucht werden. "Die Stadt versteht die Not und bittet um Verständnis", so Bürgermeister Raue. Die alte Ladestraße steht zunächst weiterhin als Übergangs-Parkplatz zur Verfügung.

Auch wenn es erst einmal Unannehmlichkeiten für die Autofahrer gibt, ist man in der Verwaltung froh, dass man "den Schandfleck bald los" ist. "Dann haben wir ein angemessenes Empfangs-areal rund um den Bahnhof", so der Bürgermeister.

Von Martina Burghardt

Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 1. Oktober - Verletzter Waschbär flüchtet nach Unfall

+++ Jüterbog: Auto mit Wildtier zusammengestoßen +++ Mahlow: Frau auf der B 96 unterwegs +++ Luckenwalde: Reh angefahren +++

01.10.2013
Teltow-Fläming In Luckenwalde eröffnet neue Bäckerei - Kuchen aus heimischer Produktion

Erst hat Sven Konrad einen Brotbetrieb in Altes Lager eröffnet, jetzt hat auch Luckenwalde einen neuen Bäcker. Das Mehl für die Kuchen und Brote wird in einheimischen Mühlen gemahlen, verspricht Sven Konrad.

08.10.2013
Teltow-Fläming 32 Kranken- und Altenpfleger erhielten Zeugnisse - Ein Abschluss mit Zukunft

Für die insgesamt 32 Absolventen der Schule für Gesundheitsberufe in Luckenwalde, die am Montag ihre Zeugnisse erhielten, hat sich die dreijährige Ausbildung gelohnt. Sie brauchen sich um ihre berufliche Zukunft keine Sorgen zu machen. Pflegekräfte werden dringend gesucht. Rund 10 000 Stellen sind laut Bundesagentur für Arbeit zurzeit unbesetzt.

08.10.2013