Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Auftakt der Jubiläumslandpartie
Lokales Teltow-Fläming Auftakt der Jubiläumslandpartie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 19.06.2019
Eröffnung der 25. Brandenburger Landpartie auf dem Awo-Gut im Dahmer Ortsteil Kemlitz. Quelle: Isabelle Richter
Kemlitz

„Wir sind eigentlich alle total erschöpft, aber das wird unterdrückt von der Freude auf den heutigen Tag“, sagte Heiko Terno am Samstagvormittag während der Eröffnung der Brandenburger Landpartie. Seit Wochen waren der Geschäftsführer des Awo-Gutes Kemlitz und sein Team mit den Vorbereitungen beschäftigt. Das Areal in dem Dahmer Ortsteil spielte in diesem Jahr eine ganz besondere Rolle – hier fiel der Startschuss für die zweitägige Großveranstaltung, welche in diesem Jahr ihr 25. Jubiläum feiert.

Unter dem Motto „Land ist, wo Landwirtschaft ist – Das volle Leben“ stellten sich brandenburgweit 225 Gastgeber mit 51 Kooperationspartnern in 196 Ortsteilen vor. Darunter große Landwirtschaftsbetriebe, aber auch kleinere Öko-Bauern, Imkereien oder Fischereibetriebe. In Teltow-Fläming nahmen insgesamt zwölf Betriebe teil.

Prominente Gäste ergreifen das Wort

Seit 1994 hat sich die Brandenburger Landpartie zu einem echten Publikumsmagnet entwickelt und lockt inzwischen bis zu 100.000 Besucher an. Beliebter sind nur noch die Schlössernacht in der Landeshauptstadt und das Baumblütenfest in Werder.

Prominente Gäste durften deshalb bei der großen Eröffnungsfeier nicht fehlen. Heiko Terno begrüßte auf seinem Gut unter anderem Landrätin Kornelia Wehlan (Linke), Brandenburgs Landwirtschaftsminister Jörg Vorgelsänger und den Landtagsabgeordneten Erik Stohn (beide SPD) sowie die Landesvorsitzende der Brandenburger Landfrauen, Jutta Quoos, und den Präsidenten des Landesbauernverbandes, Henrik Wendorff.

Kornelia Wehlan (Linke) war besonders stolz, die 25. Brandenburger Landpartie in ihrem Landkreis eröffnen zu dürfen. Sie sagte: „Ich bin mit dem Minister gemeinsam schon die vielen Stände abgelaufen und es war eine Freude zu sehen, mit wie viel Engagement man sich hier auf dieses Fest vorbereitet hat.“ Für die Landrätin war es ein wichtiges Wochenende, um ihren Landkreis nach dem verheerenden Waldbrand von einer positiveren Seite zu zeigen. Dennoch nutzte Wehlan auch am Samstag noch einmal die Chance, sich bei allen Rettungskräften für ihre herausragende Leistung in den letzten Tagen zu bedanken.

Landrätin Kornelia Wehlan verteilte im Kemlitz Tortenstücke an die Besucher der Brandenburger Landpartie. Der Luckauer Konditormeister René Klinkmüller hatte die Jubiläumstorte gebacken. Quelle: Isabelle Richter

Auch Jörg Vogelsänger rührte während seiner Eröffnungsrede kräftig die Werbetrommel. Vor allem für die Stärkung seines eigenen Bereiches. Er erklärte: „Wir brauchen eine starke Landwirtschaft, und Landwirtschaft hat Unterstützung verdient.“ Er wolle sich deshalb auch weiterhin für die Landwirte einsetzen, wie zuletzt mit der Durchsetzung der Dürrehilfe. „Nicht jeder Betrieb profitiert davon, das weiß ich, aber es ist eine ganz wichtige Hilfe“, erklärte Vogelsänger dazu.

Jörg Vogelsänger durfte zur Feier des Tages ein Fass „Premium Landbier“ von der Schlossbrauerei Fürstlich Drehna aus dem Nachbarlandkreis Dahme-Spreewald anstechen. Das Bier war exklusiv für die Landpartie gebraut worden. Quelle: Isabelle Richter

Heiko Terno nutze die Eröffnungsfeier der Landpartie, um nicht nur seine Freude über die Veranstaltung auszudrücken, sondern auch ein wenig Kritik loszuwerden. Entgegen dem häufig schlechten Images der Landwirtschaft erklärte er: „Bei der Kremserrundfahrt durch unser Gelände werden sie sehen: Auf allen Dächern im Stall sind Photovoltaikanlagen, auf den Feldern stehen die Windkraftanlagen, und mit der Gülle der Kühe betreiben wir eine Biogasanlage. Auch die Energieproduktion wird hier in Zukunft stattfinden, ganz zu schweigen von den Lebensmitteln, die wir hier auf dem Dorf für die Städter produzieren.“

Terno und seine Mitstreiter hoffen, das Image der Landwirtschaft durch die Brandenburger Landpartie wieder zu verbessern und den ein oder anderen Besucher vielleicht sogar für eine berufliche Zukunft in der Branche begeistern zu können.

Von Isabelle Richter

Jetzt ist es amtlich! Tiertransporte ab 30 Grad Celsius sind ab sofort im gesamten Landkreis-Teltow Fläming verboten. Denn auch die Tiere leiden unter der Hitze. Die Amtstierärztin verlangt jetzt Fahrtenbücher und genaue Temperaturberichte.

14.06.2019

Die Familie, die Deutsche Gesellschaft für Akupunktur und Neuraltherapie und die Stadt Ludwigsfelde nahmen Abschied von einer Persönlichkeit mit Strahlkraft.

17.06.2019

Mit Hilfe eines innovativen Systems sollen Getreideschädlinge künftig schon viel früher erkannt werden. Nach dem Bau des Prototypen folgt jetzt der Praxistest in mehreren Betrieben. Die BayWa Agrarhandel GmbH stellt dafür eines seiner Silos in Hohenseefeld zur Verfügung.

17.06.2019