Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Senioren der Gemeinde feiern zum 26. Mal
Lokales Teltow-Fläming Senioren der Gemeinde feiern zum 26. Mal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:34 28.06.2018
Die Kinder der Grundschule Stülpe tanzten, sangen und musizierten bei der 26. Seniorenfeier im Festzelt. Quelle: Foto: Hartmut F. Reck
Anzeige
Ruhlsdorf

Mit Sonderbussen, Autos, Rädern und Rollatoren reisten am frühen Mittwochnachmittag hunderte von Senioren aus allen Ortsteilen der Gemeinde Nuthe-Urstromtal zur 26. Seniorenfeier in Ruhlsdorf an. Dort stand vor der Gemeindeverwaltung wieder mal ein großes Festzelt, in dem die ältere Generation gefeiert wurde und sich selber feierte. Vor 25 Jahren hatte der damalige Bürgermeister Winand Jansen (SPD) die Seniorenfeier ins Leben gerufen, sie gehört seitdem zum festen Bestandteil des Gemeindelebens.

Ehrennadeln erhielten Dieter Jesche (2.v.l.) und Detlef Querhammel (3.v.l.) von Bürgermeister Stefan Scheddin (l.), seiner Stellvertreterin Doris Höhne (2.v.r.) und von der Gemeindevertretungsvorsitzenden Bärbel Kuhlbrodt (r.). Quelle: Hartmut F. Reck

Jeder wurde am Eingang von Bürgermeister Stefan Scheddin (parteilos), seiner Stellvertreterin Doris Höhne, der Vorsitzenden der Gemeindevertretung Bärbel Kuhlbrodt (Linke) und der Vorsitzenden des Senioren- und Behindertenbeirats Monika Krause mit Handschlag begrüßt.

Anzeige

Als alle ihren Platz an den Biertischgarnituren – aber immerhin mit Rückenlehnen – gefunden hatten, trat der „nicht mehr ganz so neue Bürgermeister“, wie Scheddin selbst sagte, ans Mikrofon. „Sie sind das Rückgrat und die gute Seele der Familien“, pries er die Gäste. „Ohne Sie geht es nicht“, sagte er unterm Applaus der Gepriesenen und hieß sie „herzlich willkommen zu Ihrer Ü-60-Party“.

Per Handschlag begrüßt wurden alle Besucher, die zur Seniorenfeier kamen. Quelle: Hartmut F. Reck

Nach einer Tanz- und Musikvorstellung der Grundschulkinder aus Stülpe erhielten Dieter Jeschke aus Woltersdorf, Detlef Querhammel aus Zülichendorf und in Abwesenheit Richard Lehmann aus Jänickendorf die Ehrennadel der Gemeinde für ihr ehrenamtliches Engagement in ihren Dörfern. Dann wurde gefeiert und getanzt bis in den frühen Abend.

Von Hartmut F. Reck